Wertpapier stieg seit Anfang August von 15,50 auf 19,40 Euro
Mobilcom dementiert Händlergerüchte über Aktienrückkauf

Die Mobilcom AG hat Händlergerüchte dementiert, wonach das Mobilfunk-Unternehmen eigene Aktien zur Kurspflege zurückgekauft haben soll. "Wir kaufen keine eigenen Aktien zurück und dürften dies auch gar nicht", sagte ein Sprecher am Donnerstag.

dpa-AFX FRANKFURT. Händler hatten von Spekulationen gesprochen, das Mobilcom-Management kaufe seit einigen Tagen Aktien zurück. Die Kurspflege diene der Verteuerung des Papiers für angekündigte Übernahmen. Ein Händler sagte: "Das ist schon merkwürdig: Der ganze Telekom-Sektor gibt ab, nur Mobilcom steigt". Seit Anfang August kletterten die Mobilcom-Papiere von 15,50 Euro bis auf derzeit 19,40 Euro.

Bereits im Juli hatte es nach einem Bericht des "Handelsblatts" Gerüchte gegeben, Unternehmensgründer Gerhard Schmid kaufe massiv Mobilcom-Aktien zurück. Damals war die Aktie 12,35 Euro wert.

Wie der Mobilcom-Sprecher weiter sagte, würden die Gespräche über eine Übernahme der deutschen Mobilfunk-Kunden von der Hongkonger Gruppe Hutchinson-Whampoa "intensiv weitergeführt". Einen neuen Verhandlungsstand gebe es nicht.

Wegen der Gespräche zwischen den deutschen UMTS-Lizenznehmern über eine Zusammenarbeit beim Netzaufbau "sehen wir uns nicht unter Druck", sagte er. "Da sollen wohl ein paar gute Nachrichten für die Börse produziert werden." Einer vernünftigen Lösung, die allen UMTS-Lizenznehmern Vorteile biete, werde sich kein Unternehmen entziehen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%