Wertverlust der Beteiligungen
BB Biotech fährt hohe Verluste ein

Die kritische Lage der internationalen Finanzmärkte ist auch an der Schweizer Beteiligungsgesellschaft BB Biotech nicht spurlos vorbeigegangen. Wie das Unternehmen am Freitag in Schaffhausen bekannt gab, ging im ersten Halbjahr 2001 ein Verlust von 246,4 Mill. Franken (319 Mill. DM) durch die Bücher nach einem Gewinn von 1,3 Mrd. Franken im Vorjahreszeitraum. Der Verlust je Aktie beträgt 8,86 Franken nach einem Gewinn von 51,54 Franken im Vorjahreszeitraum.

ddp SCHAFFHAUSEN. BB Biotech bezeichnete die Aussichten für die zweite Hälfte des laufenden Geschäftsjahres mit Blick auf die Finanzmärkte als "unsicher". Jedoch würden mehrere Beteiligungsgesellschaften neue Medikamente einführen. Andere von BB Biotech betreute Unternehmen würden klinische Daten präsentieren, hieß es weiter.

BB Biotech beteiligt sich an Biotechnologieunternehmen, die entweder schon Produkte am Markt haben oder kurz vor deren Einführung stehen. 65 % der Beteiligungen wurden am Stichtag 30. Juni von den fünf Unternehmen Medimmune, IDEC Pharmaceuticals, Amgen, Aviron und ImClone gestellt. Am erfolgreichsten hätten sich ImClone und IDEC entwickelt, erklärte BB Biotech. Dagegen habe der Konzern seine Beteiligung unter anderem an Alexion, GenVec, MedImmune und Transkaryotic Therapies verringert, hieß es. Die Positionen an Biogen, Celera Genomics, Celgene, Pharmacopeia, Synsorb und United Therapeutics seien ganz veräußert worden.

Im elektronischen Handel gewannen die Titel am Freitagmittag bis 13.15 Uhr 2,2 % auf 80,50 ?.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%