Wertvoller Fund
Erste Euro-Fehlprägung in Starter-Kit aufgetaucht

Eine Italienerin hat in ihrem Starter-Kit eine ungewöhnliche Ein-Cent-Münze entdeckt. Das Geldstück zeigt ein falsches Motiv und hat den Durchmesser einer Zwei-Cent-Münze.

afp ROM. Eine Italienerin hat in ihrem Starter-Kit die erste Euro-Fehlprägung entdeckt. Wie die Zeitung "Il Sole-24 Ore" am Freitag berichtete, fand Liliane Gigante Paletta aus Bergamo in ihrem Münztütchen eine ungewöhnliche Ein-Cent-Münze: Das Geldstück hat den Durchmesser einer Zwei-Cent-Münze und ist damit zu groß. Außerdem trägt die Münze das Motiv des Zwei-Cent-Stücks, aber den Aufdruck "1 Cent". Paletta rief nach ihrer Entdeckung ihre Bank an und bekam dort zu hören, sie solle die Münze "so schnell wie möglich zurückbringen". Daraufhin wurde der Frau klar, dass sie einen wertvollen Fund gemacht hatte, der ihr bei Sammlern viel Geld einbringen könnte - ähnlich der "Blauen Mauritius" bei Briefmarken.

Die italienische Prägeanstalt versicherte, Fehlprägungen beim Euro seien so gut wie ausgeschlossen. Im vorliegenden Fall hätten die Arbeiter offenbar vergessen, nach dem Prägen von Ein-Cent-Münzen die Vorlagen auszutauschen. So seien mit der gleichen Vorlage dann auch die größeren Zwei-Cent-Stücke geprägt worden. Der Anstalt zufolge existieren vermutlich "höchsten zwei bis drei" derartige Geldstücke.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%