Archiv
West LB: SAP ist nicht unabhängig von US-Konjunktur

Die Analysten glauben, dass sich die Rezession in den USA auf die Halbjahreszahlen des Konzerns negativer auswirken wird als vom Vorstand angekündigt.

mvv DÜSSELDORF. Die West LB glaubt, dass sich die Rezession in den USA auf die Halbjahreszahlen des Konzerns negativer auswirken wird als vom Vorstand angekündigt. Vorstandssprecher Hasso Plattner hatte gestern gesagt, die nachlassende Konjunktur in den USA würde SAP nicht treffen, da die Kunden bei etablierten Marken auch weiter einkaufen. Dies hält Analyst Norbert Loecken für zu optimistisch. Für positiv hält er aber die neu aufgestellte Vertriebsmannschaft in den USA und die relaunchte Version des CRM Produktes. Das Geschäft mit Philipp Morris sei gut, aber kein "Megadeal". Er schätzt die Größenordnung des Geschäftes auf 50 Mill. -70 Mill. Euro. CRM macht dabei die Hälfte des Umsatzes aus. Die Bank hält die Aktie auf "Outperformer" mit einem mittelfristigen Kursziel von 230 Euro; langfristig seien 280 Euro möglich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%