Westerwelle: "Nicht die ganze Wahrheit": Opposition fordert Aufklärung über Pockengefahr

Westerwelle: "Nicht die ganze Wahrheit"
Opposition fordert Aufklärung über Pockengefahr

Union und FDP fordern von der Bundesregierung Aufklärung über die für Deutschland bestehende Pockengefahr. Der parlamentarische Geschäftsführer der Unions-Fraktion Volker Kauder sagte am Montag vor einer Präsidiumssitzung, CDU und CSU würden den Druck in dieser Frage vergrößern und von der Bundesregierung mehr Informationen fordern.

HB/dpa BERLIN. Auch der FDP-Vorsitzende Guido Westerwelle warf der Bundesregierung vor, die Bevölkerung nicht über das wirkliche Ausmaß der Gefahr eines Anschlages mit Pockenviren zu informieren.

Wenn die Regierung sage, es gebe keine Gefahr, aber gleichzeitig große Mengen Pockenimpfstoff bestelle, "dann kann dies nicht die ganze Wahrheit sein", sagte Westerwelle vor einer Sitzung der FDP-Spitze. Das Gesundheitsministerium hatte am Freitag angekündigt, bis Ende September 100 Mill. Impfdosen zu beschaffen.

Die Parlamentarische Staatssekretärin im Gesundheitsministerium, Marion Caspers-Merk (SPD), hatte betont, es bestehe ein Risiko, dass das ausgerottete Virus zurückkehre, aber von einer Gefährdung könne man noch nicht reden. Innenminister Otto Schily (SPD) hatte am Samstagabend gesagt, es bestehe eine "allgemeine abstrakte Gefahr" durch Pockenviren. Deshalb stocke Deutschland den Impfvorrat auf. Schily hatte zudem Medienberichten widersprochen, wonach die Regierung seit August 2002 über Pockenviren in Nordkorea und im Irak informiert sein soll.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%