Archiv
WestLB bleibt nach Präsidentschaftswahl in Uruguay optimistisch

Die Situation für Anleihe-Investoren in Uruguay wird sich durch den Ausgang der Präsidentschaftswahl in dem südamerikanischen Land aus Sicht der WestLB wahrscheinlich nicht wesentlich ändern.

dpa-afx DÜSSELDORF. Die Situation für Anleihe-Investoren in Uruguay wird sich durch den Ausgang der Präsidentschaftswahl in dem südamerikanischen Land aus Sicht der WestLB wahrscheinlich nicht wesentlich ändern. Aus den Wahlen war der linksgerichtete Präsidentschaftskandidat Tabaré Vázquez als Sieger hervorgegangen. "Obwohl er in der Vergangenheit eine starke Opposition gegenüber einer neo-liberalen Wirtschaftspolitik bezogen hat, erwarten wir nicht, dass er als Präsident eine marktfeindliche Haltung einnehmen wird", betonte Adauto Lima, Analyst bei WestLB Global Financial Markets in einer am Donnerstag vorgelegten Einschätzung.

Vázquez habe in seiner politischen Einstellung zuletzt eine Mitte-Links-Position eingenommen und sei nicht für größere Änderungen in der Wirtschaftspolitik eingetreten. Darüber hinaus habe er bereits Senator Danilo Astori, den ehemaligen Dekan der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät an der National-Universität, zum neuen Wirtschaftsminister berufen. Astori habe bereits erklärt, dass es keine Änderungen in der derzeitigen Geldpolitik gebe. Zugleich bekräftigte er die Notwendigkeit zur finanzpolitischen Disziplin.

Die Analysten von WestLB Global Markets rechnen nicht damit, dass Vázquez Uruguay von den Weltmärkten distanzieren werde, sondern vielmehr ähnlich wie Brasiliens Präsident Luiz Inácio Lula da Silva eine eher moderate Politik verfolgen werde. Wenn Uruguays hohe Schuldenlast jedoch nicht korrekt gesteuert werde, könnte Vázquez eventuell einen mehr populistischen Ansatz verfolgen - mit der Folge, dass Uruguay seinen Verpflichtungen nicht nachkäme. Vom Ausgang der Verhandlungen, die das südamerikanische Land in diesem Monat mit dem Internationalen Währungsfonds führt, versprechen sich die Analysten konkrete Hinweise darauf, was von Vázquez' Präsidentschaft zu erwarten ist.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%