Archiv
WestLB mit 247 Millionen Euro Überschuss - 'Sanierung geht voran'

Die WestLB sieht sich auf gutem Weg aus der Krise. In den ersten neun Monaten erzielte der Bankkonzern nach eigenen Angaben vom Donnerstag einen Überschuss vor Steuern von 247 Mill. Euro. Im Vorjahreszeitraum war noch ein Minus von 636 Mill. Euro angefallen.

dpa-afx DÜSSELDORF. Die WestLB sieht sich auf gutem Weg aus der Krise. In den ersten neun Monaten erzielte der Bankkonzern nach eigenen Angaben vom Donnerstag einen Überschuss vor Steuern von 247 Mill. Euro. Im Vorjahreszeitraum war noch ein Minus von 636 Mill. Euro angefallen. Angesichts des schwachen Marktes und der kurzen Restrukturierungsphase sei die Bank auf dem Sanierungskurs gut vorangekommen, sagte WestLB-Vorstandschef Thomas Fischer. Zur Ertragswende habe unter anderem der massive Sparkurs beigetragen.

Insgesamt wurden Kosten in Höhe von 152 Mill. Euro abgebaut. Alleine die Personalkosten sanken vor allem auf Grund einen weiteren Stellenabbaus um rund 68 Millionen. Die Zahl der Mitarbeiter verringerte sich im Vergleich zum 31. Dezember des vergangenen Jahres um 476 auf knapp 7 000.

Das Kernkapital der Bank stieg Ende September nach einer Kapitalerhöhung von 1,5 Mrd. Euro durch die beiden nordrhein- westfälischen Sparkassenverbände auf 8,2 Mrd. Euro. Die Kernkapitalquote habe sich damit auf einen von Finanzmärkten als nachhaltig solide gewerteten Stand von 7,5 Prozent verbessert, teilte die Bank mit.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%