Wettbewerbe im Velodrom beginnen mit dem 1000 Meter-Zeitfahren
Bei den Radsportlern gärt es

BDR-Präsidentin Sylvia Schenk hat drei Medaillen als Ziel für die Bahnradfahrer vorgegeben. Sollte der Erfolg ausbleiben, droht der Frust- und Ärger-Serie bei den Straßenradfahrern allerdings eine Fortsetzung.

HB ATHEN. Nach dem durch Judith Arndts demonstrativ ausgetreckten Mittelfinger ausgelösten Eklat musste die Enttäuschung bei den Zeitfahrern auf der Straße verdaut werden. Und die für die kommenden sechs Tage bevorstehende Konzentration des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR) auf die Wettkämpfe im Velodrom könnte erneute Querelen um den Vierer und seine umstrittene Besetzung provozieren.

"Ich rechne mit drei Medaillen im Zeitfahren, im Olympischen Sprint und vielleicht in der Einzelverfolgung, bei der Doppel- Olympiasieger Robert Bartko am Start ist", sagte BDR-Präsidentin Sylvia Schenk, der ein schwerer Stand im Weltverband UCI nachgesagt wird. Die Wettbewerbe im Velodrom beginnen mit dem 1000 Meter- Zeitfahren, in dem mit Stefan Nimke der vielleicht chancenreichste deutsche Starter nach Medaillen greift. Der 26-jährige WM-Vierte von Melbourne könnte im Optimalfall sogar gut für Gold sein. "Ich war in Form, aber einige Kleinigkeiten, die ich jetzt abgestellt habe, stimmten bei der WM nicht", sagte der Schweriner.

Am Freitag greift auch Bartko in der 4000-m-Qualifikation ins Geschehen ein. Die Wiederholung seines Triumphes von Sydney - Gold in der Verfolgung und im Vierer - erscheint für den seit 2001 mit mäßigem Erfolg ins Profi-Straßenlager gewechselten Potsdamer kaum möglich. Immerhin war er im Mai in Melbourne mit WM-Bronze der einzige Medaillengewinner für den BDR. Die umstrittene Nicht-Nominierung des Goldmedaillen-Gewinners von Sydney, Daniel Becke vom spanischen Straßen-Team Illes Baleares, könnte den Vierer eine Medaille kosten.

Seite 1:

Bei den Radsportlern gärt es

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%