Wetterbedingte Verzögerung
Zweiter Teil des Vorauskommandos in Kabul gelandet

Knapp eine Woche nach ihrem Aufbruch in Deutschland sind auch die restlichen Soldaten des ersten Teils des Vorauskommandos für die Afghanistan-Schutztruppe in Kabul eingetroffen. Der Voraustrupp aus insgesamt 100 deutschen, niederländischen, dänischen und österreichischen Soldaten begann am Montag mit ersten Patrouillen in der afghanischen Hauptstadt.

dpa KABUL/BERLIN. Schlechtes Wetter und Engpässe auf dem Flughafen Bagram hatten zur Verzögerung geführt.

An diesem Dienstag soll auch der zweite Teil des Vorauskommandos starten und im Laufe der Woche in Kabul eintreffen. Damit wären dann 270 Soldaten vor Ort. Wann die Hauptkräfte eintreffen werden, war hingegen noch nicht ganz klar. Geplant ist die Ankunft für Ende Januar. Nach Angaben von Verteidigungsminister Rudolf Scharping (SPD) kann es aber auch Anfang Februar werden.

Deutschland wird insgesamt zwischen 800 und 1000 Soldaten für die 4500 Mann starke internationale Schutztruppe stellen. Dazu zählen Fallschirmjäger, Infanteristen, Sanitäter sowie Sicherheits- und Versorgungskräfte.

Nach Angaben des Verteidigungsministeriums prüft ein größeres Erkundungsteam in Usbekistan Umschlagplätze der Luftwaffe für die Versorgung der deutschen Soldaten. Dem Vernehmen nach sind die militärischen Flugplätze schlecht ausgebaut und für Großraumflugzeuge kaum geeignet. Die usbekische Regierung lehne aber die Nutzung ziviler Flughäfen ab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%