Wettrüsten mit Pakistan geht weiter
Indien kann Interkontinentalraketen bauen

Reuters NEU-DELHI. Die neue Atommacht Indien ist einem führenden Wissenschaftler zufolge zum Entwurf und Bau von Interkontinental-Raketen in der Lage. In ihrer Montagsausgabe zitiert die Zeitung "Hindustan Times" den Sicherheitsexperten A.P.J. Abdul Kalam mit den Worten, Indien sei inzwischen fähig, jede Art von Raketen zu bauen, Interkontinental- Raketen eingeschlossen. Jetzt müsse sich das Land entscheiden, ob es diese Art Langstreckenwaffen auch tatsächlich bauen wolle. Kalam ist der führende wissenschaftliche Berater von Ministerpräsident Atal Behari Vajpayee in Sicherheitsfragen.

Indien hat ein eigenes Raketenbau-Programm. Bislang hat es zwei Versionen der Mittelstrecken-Rakete "Agni" ("Feuer") getestet, die eine Reichweite von bis zu 2200 Kilometern hat. Kalam zufolge könnten die "Agni"-Raketen die Grundlage für die Entwicklung indischer Interkontinental-Raketen sein. Die Langstrecken-Raketen haben eine Reichweite von über 5000 Kilometern. Bislang galten nur die fünf anerkannten Nuklearmächte USA, Russland, China, Großbritannien und Frankreich als fähig zum Bau derartiger Waffen.

Indien und sein verfeindeter Nachbar Pakistan hatten im Mai 1998 kurz hintereinander unterirdische Atomtests durchgeführt, was weltweit heftig kritisiert worden war. Indien ist bis jetzt noch nicht dem Atomwaffenteststopp-Vertrag beigetreten. Vajpayee hatte jedoch vergangene Woche erklärt, das Land werde den Teststopp einhalten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%