Archiv
WGZ-Bank stuft Schering kurzfristig auf 'Outperformer' hoch

Angesichts solider Wachstumsraten, einem im Sektorvergleich geringem Patentablaufrisiko und der geringen Abhängigkeit von einem Produkt hat die WGZ-Bank die Schering-Aktie kurzfristig auf "Outperformer" und langfristig auf "Marketperformer" hochgestuft.

dpa-afx DÜSSELDORF. Das Papier biete derzeit in einem unsicheren Marktumfeld und bei einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 25,6 eine günstige Einstiegsgelegenheit, urteilte Analystin Leslie Zacher in einer am Freitag vorgelegten Kurzstudie.

Sie geht demnach davon aus, dass sich die Aktie kurzfristig um mindestens 10 Prozentpunkte besser als der Gesamtmarkt entwickeln dürfte. Der Verkauf von Aventis CropScience, an der Schering mit 24 Prozent und Aventis mit 76 Prozent beteiligt ist, wird nach Meinung der Expertin rund 1,3 Mrd. Euro in die Schering-Kassen spülen.

Damit könnten mögliche Akquisitionen getätigt und bestehende Geschäftsfelder wie Onkologie ausgebaut werden. Der Konzerngewinn für 2001 dürfte zudem von den Ereignissen in den USA unberührt bleiben. Die WGZ-Bank rechnet mit einem Gewinn von rund 405 Mio. Euro bei Schering - ein Plus von 20,5 Prozent. Das mittelfristige Kursziel

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%