Archiv
White Paper zu aktuellen Trends im Leasing-Markt vor

Die andauernde Unsicherheit in Bezug auf die Wirtschaftsentwicklung führt dazu, dass zahlreiche ...

Die andauernde Unsicherheit in Bezug auf die Wirtschaftsentwicklung führt dazu, dass zahlreiche deutsche Unternehmen längst überfällige Investitionen - zum Beispiel in Informations- und Kommunikationstechnik - auf die lange Bank geschoben haben. Liquiditätsschonend zu investieren lautet daher eine der Kernherausforderungen für die Unternehmen. Dabei ist Leasing als Alternative zum Bankkredit weiterhin im Kommen. Dies belegt ein aktuelles White Paper von Siemens Financial Services (SFS) in Zusammenarbeit mit der Universität Augsburg.
Wie aus dem Forschungspapier hervorgeht, sprechen verschiedene Faktoren dafür, dass die Bedeutung des Equipmentleasings in Deutschland weiter zunehmen wird:
Die Unternehmensfinanzierung richtet sich in Deutschland neu aus. Die Unternehmen suchen Alternativen zur Fokussierung auf Banken. Davon profitiert auch das Leasing, zumal die Gewerbesteuervorteile nach langer Diskussion erhalten bleiben. Leasing begründet anders als der Bankkredit kein Dauerschuldverhältnis.
Professionelles Management der Finanzrisiken wird für die Unternehmen immer wichtiger. Leasing kann hier einen wertvollen Beitrag, etwa zur Entlastung der Liquiditätssituation leisten.
Analoges gilt für das Bilanzmanagement, insbesondere am Beispiel des Off Balance Leasings. Der Übergang zu internationalen Rechnungslegungsstandards stellt eine Herausforderung dar, eröffnet aber auch neue Möglichkeiten.
Leasing als Instrument der Absatzfinanzierung gewinnt für die Hersteller von Investitionsgütern immer mehr an Bedeutung. Gerade im High-Tech-Bereich stellt Leasing den Anschluss an die Produktzyklen sicher und geht durch Serviceleistungen weit über die reine Finanzierung hinaus.
Die Autoren der Studie rechnen mit Wachstumsraten des Leasingmarktes in Deutschland, die deutlich über denen in den USA und in Großbritannien liegen. Die Leasingquote bewegt sich hierzulande noch immer um 8% unter den stabilen 31% der USA. Dieser Abstand wird sich in den nächsten Jahren verringern.
SFS hatte sich in Zusammenarbeit mit dem Finanzierungslehrstuhl von Prof. Manfred Steiner, Universität Augsburg, sowie Experten der London Business School mit der Finanzierungssituation im internationalen Vergleich befasst. Zunächst wurden Interviewpartner aus den 20 führenden europäischen und US-amerikanischen Leasinggesellschaften und aus den Top 100 der globalen Großunternehmen zu ihren Erwartungen an die zukünftige Investitionsfinanzierung durch Leasing befragt.
Darüber hinaus führte die Universität Augsburg Tiefeninterviews mit mittelständischen Unternehmen durch, um die gegenwärtige Akzeptanz des Leasings und mögliche Entwicklungslinien herauszuarbeiten. Der Umsatz der befragten Unternehmen lag im Bereich von 20 bis 800 Mio. EUR. und es wurde ein breites Spektrum an Branchen einbezogen. Die abgefragten Themenbereiche erstreckten sich dabei von Bilanzmanagement und Rating über steuerliche Aspekte bis hin zu Fragen der Vertragsgestaltung.

Quelle: FINANZ BETRIEB, 06.10.2004

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%