Wichtige Chartmarke: Technologiewerte treiben Dax

Wichtige Chartmarke
Technologiewerte treiben Dax

Angeführt von starken Kursgewinnen der Telekom haben die deutschen Börsen am Rosenmontag deutlich fester tendiert. Allerdings verlaufe der Handel angesichts des närrischen Treibens an Rhein und Main sehr ruhig, sagten Aktienhändler.

Reuters FRANKFURT. Der Umsatz in den meisten Papieren sei unterdurchschnittlich. Der Deutsche Aktienindex (Dax) profitiere von den sehr freundlichen Vorgaben der US-Märkte. Bis zum Mittag stiegen in erster Linie die Technologie- und Bankenwerte im Dax deutlich an. Der Anstieg von T-Aktien sei auf eine Hochstufung des Papiers zurückzuführen, sagten Börsianer.

Der Dax notierte am Montag 1,27 % über seinem Schlusskurs vom Freitag bei 4 897 Punkten und damit wieder über der wichtigen Chartmarke von 4 870 Zählern, die bis zum Durchbruch in der Vorwoche lange als Unterstützung gedient hatte. Am Neuen Markt legte der Blue-Chip-Index Nemax 50 2,81 % auf 1 076 Zähler zu. Der MDax für mittelgroße Werte tendierte gut behauptet bei 4 354 Punkten. In der Vorwoche hatte der Dax mehr als 5 % und der Nemax 50 knapp 9 % an Wert verloren.

Die US-Märkte hatten am Freitag fester geschlossen und dabei nach dem deutschen Handelsschluss noch deutlich zugelegt. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte hatte 1,23 % und die Technologiebörse Nasdaq 2,06 % gewonnen.

Im Mittelpunkt des Dax-Handels standen die Titel der Telekom , die um rund 4 % auf 15,59 ? stiegen. Die Analysten von Morgan Stanley hatten die Telekom zuvor auf "Outperform" von "Neutral" heraufgestuft und ein Kursziel von 19,40 ? genannt. Die Kursverluste in der Vorwoche wegen Spekulationen um ein Platzen des Verkaufs der Kabelsparte an den US-Konzern Liberty Media seien übertrieben gewesen, hieß es. "Bei der Telekom wurde zuletzt auf ein Scheitern des Liberty-Deals spekuliert. Das ist in den Kursen fast komplett eingepreist", sagte auch Marktanalyst Afred Kaiser vom Bankhaus Nols. Bis zum Freitag muss sich Liberty zum vorläufig ablehnenden Beschluss des Kartellamtes äußern.

Nasdaq und Konjunkturdaten bewegende Kräfte

Insgesamt profitiere der Technologiesektor von den guten Vorgaben der Nasdaq und den zuletzt wieder besseren Konjunkturdaten in den USA und Deutschland, sagte Aktienhändler Christian Schmidt von der Helaba. SAP und Siemens zogen um mehr als 3 % an. Infineon -Anteile stiegen um rund 2 %. Der deutsche Chip-Hersteller hat nach Angaben einer Zeitung in Seoul ein Kaufangebot für die Speicherchip-Einheit des südkoreanischen Konkurrenten Hynix vorgelegt.

Fester tendierten auch die Banken im Dax, die in der Vorwoche noch auf Grund von Spekulationen um die Kreditwürdigkeit des in Finanznöten steckenden Medienkonzerns Kirch deutlich nachgegeben hatten. "Das ist eine Erholung", sagte ein Börsianer. Die Hypovereinsbank legte 3,51 % auf 33,87 ? zu. Titel der Deutschen Bank und der Commerzbank stiegen um rund 2 %.

Kirch-Geschäftsführer Dieter Hahn hatte am Wochenende in einem Zeitungs-Interview gesagt, er sei zuversichtlich, die akuten Finanzprobleme in den Griff zu bekommen. "Bis auf eine Bank, die eigene Interessen verfolgt, laufen die Verhandlungen mit allen Banken der Kirch-Gruppe gut", hatte die "Welt am Sonntag" Hahn zitiert. Im MDax fielen die Aktien der Fernsehsenderfamilie ProSiebenSat.1 , die von Kirch kontrolliert wird, um mehr als 3 % auf 6,80 ?.

Gegen den festen Dax-Trend verloren die Anteile des Lkw-Herstellers MAN 1,34 % auf 25,11 ?. Die Analysten von Dresdner Kleinwort Wasserstein hatten das Papier zuvor auf "Hold" von "Add" zurückgestuft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%