"Wichtiger Schritt"
Eon steigt mit 25,1 % beim E-Werk Minden-Ravensberg ein

vwd DÜSSELDORF. Die Eon Energie AG wird sich mit 25,1 % am Elektrizitätswerk Minden-Ravensberg (EMR), Herford, beteiligen. Dies habe die Gesellschafterversammlung am Montag beschlossen, teilte die Münchener Eon-Tochter mit. Der Kaufpreis betrage rund 260 Mill. DM. Eon Energie übernehme beim EMR die Rolle eines strategischen Partners, hieß es. Beide Unternehmen wollten in den Bereichen Erzeugung, Vertrieb und Entsorgung eng zusammenarbeiten. Der Einstieg bei der EMR sei ein "wichtiger Schritt zur Gestaltung eines regionalen Energieverbundes in Ostwestfalen-Lippe".

Eon Energie ist bereits mit 54,7 % an der Paderborner PESAG beteiligt, die mit den Stadtwerken Paderborn verschmolzen werden soll. EMR ist den Angaben zufolge in den Geschäftsfeldern Strom, Wärme, Entsorgung, Telekommunikation und ÖPNV tätig. In den Kreisen Minden und Herford sowie in Teilen des Landkreises Schaumburg-Lippe versorgte EMR im vergangenen Jahr rund 285 000 Kunden mit Strom und erwirtschaftete dabei einen Umsatz von insgesamt 514 Mill. DM. Im Versorgungsbereich beschäftigt das Elektrizitätswerk rund 940 Mitarbeiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%