Widerspruch gegen einen Steuerbescheid empfohlen
Bei Fondsschließung droht Spekulationssteuer

Wer Fondsanteile innerhalb der Spekulationsfrist von zwölf Monaten gezwungenermaßen verkauft oder zurückgibt, muss erzielte Gewinne nach Ansicht des Bundesfinanzministeriums versteuern.

ddp BERLIN. Es gebe eine klare gesetzliche Regelung, bestätigte das Ministerium der "Welt am Sonntag". Da jeder Tausch "zweier wirtschaftlich nicht identischer Wirtschaftsgüter" als Verkauf betrachtet werde, könne auch bei der Rückgabe von Fondsanteilen bei Auflösung oder Schließung von einer Besteuerung der Gewinne ausgegangen werden.

Der Bundesverband der Investmentgesellschaften (BVI), sieht die Sachlage der Zeitung zufolge anders und beruft sich auf ein Urteil des Reichsfinanzhofes vom 20. Januar 1937, das immer noch Gültigkeit habe. Demnach ist der Anleger beim Zwangsumtausch von Wertpapieren nicht steuerpflichtig. Verbraucherschützer empfehlen daher Widerspruch gegen einen Steuerbescheid. Allein 2001 wurden 42 Fonds mit einem Volumen von rund 588 Mill. ? geschlossen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%