Widerstand aus Frankreich
EU-Liberalisierung von Strom und Gas verzögert sich

vwd STOCKHOLM. Die von der EU geplante Liberalisierung der Märkte für Gas und Energie wird sich aufgrund französischen Widerstands verzögern. Das ist das Ergebnis von Beratungen am Freitag in Stockholm, bei denen die Staats- und Regierungschefs eigentlich eine beschleunigte Marktöffnung erreichen und so die Wettbewerbsfähigkeit der EU stärken wollten. Frankreichs Finanzminister Laurent Fabius ließ keinen Zweifel daran, dass Paris weder eine Regelung auf EU-Ebene wünscht noch Interesse an einem bestimmten Datum für die Liberalisierung hat.

"Die Liberalisierung von Gas- und Energiemarkt wird es noch nicht bis 2003 geben", bestätigte auch Bundesfinanzminister Hans Eichel. Deutschland wolle in diesem Punkt nicht gegen Frankreich agieren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%