Widerstand gegen die Staatsgewalt
Graciano Rocchigiani droht längere Haftstrafe

Dem früheren Box-Weltmeister Graciano Rocchigiani droht nach seinen jüngsten Eskapaden eine längere Haftstrafe.

dpa BERLIN. Die Berliner Polizei hat gegen den 37-Jährigen Anzeige erstattet. Wie ein Polizeisprecher am Montag mitteilte, werden dem Berliner Widerstand gegen die Staatsgewalt, gefährliche Körperverletzung und Beamten- Beleidigung vorgeworfen.

Rocchigiani war am Sonntagabend in Berlin wegen einer Attacke auf mehrere Polizeibeamte festgenommen worden. Auf der Gefangenen- Sammelstelle erfolgte eine Blutentnahme bei dem stark alkoholisierten Boxer, der danach wieder auf freien Fuß gesetzt wurde.

Rocchigiani, der schon mehrfach mit dem Gesetz in Konflikt geriet, war schon 1997 wegen der selben Delikte zu acht Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden. Erst im Juli dieses Jahres hatte das Amtsgericht Tiergarten diese und eine weitere Bewährungsstrafe wegen Trunkenheit am Steuer widerrufen. Das Gericht entschied, dass Rocchigiani eine einjährige Haftstrafe antreten muss.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%