Widerstand gegen Pisa-Test für Lehrer
Lehrer wollen nicht getestet werden

Der Deutsche Lehrerverband widersetzt sich dem von der internationalen Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) geplanten PISA-Leistungstest für Lehrer.

dpa/HB SAARBRÜCKEN. Der Präsident des Lehrerverbandes, Josef Kraus, sagte am Donnerstag im Saarländischen Rundfunk, ein solcher Test sei überflüssig. "Jedes Jahr eine neue Testerei durch Deutschlands Schulen zu jagen, das bringt nichts", betonte Kraus. Es habe schon 1996/97 einen internationalen Leistungsvergleich der Lehrer gegeben, und eine erneute Untersuchung nach fünf Jahren lohne sich nicht.

Kraus sagte, der Leistungsvergleich von 1996/97 habe zwar ergeben, dass deutsche Lehrer "nicht so optimal" wie japanische Lehrer arbeiteten, aber die Lehrmethoden in beiden Länder könnten auch kaum miteinander verglichen werden.

Der internationale PISA-Test für Schüler, bei dem die Bundesrepublik relativ schlecht abgeschnitten hatte, hat dagegen nach Einschätzung des Deutschen Lehrerverbandes mittlerweile bereits zu wichtigen Veränderungen in der bundesdeutschen Bildungspolitik geführt. So seien Inhalte und Prüfungsstandards in den Kernfächern des Schulunterrichts verbessert worden. Wirklich bessere Leistungen der Schüler könnten jedoch nicht sofort erzielt werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%