Widerstandszone bei 48,5 $
Microsoft: 60 US-Dollar Kursziel

Aus technischer Sicht hegt Holger Struck, Analyst der Privatbank M.M. Warburg, nur geringe Zweifel, dass die Microsoft-Aktie auf 60 US-Dollar steigt.

HB DÜSSELDORF. Die Microsoft-Aktie hat bereits im Dezember ihren vorläufigen Tiefpunkt mit 40,25 US-Dollar erreicht und strebt nun ein rechnerisches Kursziel von 60 US-Dollar an. Das meint Holger Struck, technischer Analyst der Privatbank M.M. Warburg, der bereits in der vergangenen Woche das Wertpapier zum Kauf empfohlen hat. Seit dem Tief würden sich klare Indizien einer Stabilisierung zeigen. Unter anderem zeigt der Chart seit dem Tiefststand ein "schräges W", also eine Doppelbodenformation. Diese ist für Technische Analysten ein Indiz für eine Trendwende.

Ein wichtige Widerstandszone liegt bei 48,5 US-Dollar, so Struck. Er empfiehlt den Anlegern, die Aktie spätestens beim Unterschreiten von 45 US-Dollar zu verkaufen.

Jürgen Röder
Jürgen Röder
Handelsblatt / Redakteur Finanzzeitung
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%