Widrige Witterungsbedingungen bei Segel-Klassiker
Skandia führt bei Sydney - Hobart

Die Skandia aus Australien liegt beim Segel-Klassiker Sydney - Hobart in Führung. Widrige Witterungsbedingungen zwangen bereits einige Boote zur Aufgabe.

HB BERLIN. Rund 90 Seemeilen vor dem Ziel hat die australische Yacht Skandia beim Hochseesegel-Klassiker von Sydney nach Hobart auf Tasmanien einen knappen Vorsprung vor dem neuseeländischen Konkurrenten Zana. Bei weiterhin schwierigen Witterungsbedingungen wurde die Zielankuft der ersten Boote bei der 59. Auflage des 630 Seemeilen umfassenden Rennens für Sonntagabend erwartet. Wegen des Wetters hatte unter anderem die im Jahr 2000 siegreiche Nicorette aus Schweden am Samstag aufgeben müssen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%