Wiebes Weitwinkel
Wir sind altmodisch

Stellen Sie sich vor, ein Investor vom Mars schickt seinen Finanzagenten auf die Erde und lässt ihn die Anlagechancen erkunden. Was würde der Agent sagen, nachdem er Deutschland besucht hat? Ein imaginäres Gespräch.

Ich glaube, er würde sagen: In Deutschland fällt am meisten auf, wie altmodisch dieses Land ist. Und das Witzige ist: Die Leute dort merken das gar nicht.

Altmodisch? fragt der Investor. Haben die dort veraltete Technik, heruntergekommene Unternehmen?

Nein, nein, das gerade nicht, sagt der Agent. Die Technik ist modern. Die Autos sind besser als die der Weltmacht USA, die Kühlschränke und Waschmaschinen ohnehin. Auf einigen Gebieten sind die Deutschen sogar führend. Auch die Firmen sind modern.

Ja, und – wo sind sie dann altmodisch? fragt der Investor.

Überall sonst, sagt der Agent. Die Deutschen diskutieren immer noch darüber, ob Frauen arbeiten gehen sollen oder nicht – und wenn, wie viel. In anderen Ländern wird nur noch debattiert, wie man das am besten organisiert. Oder nehmen wir das Beispiel Schule: Die Deutschen sortieren immer noch ihre Kinder in drei Schultypen, obwohl seit Jahren klar ist, dass das nicht funktioniert. Sie diskutieren darüber, ob man lieber Eliten fördern soll oder schwache Schüler, ob man Ganztagsschulen einführen soll und so weiter.

Der Investor: Und was machen die modernen Staaten?

Der Agent: Die reden nicht über das Ob, sondern über das Wie: Wie fördert man Eliten, wie fördert man schwache Schüler?

Der Investor: Und warum sind die Deutschen so altmodisch?

Der Agent: Weil sie die politischen Diskussionen von gestern führen statt die von morgen. Sie streiten über die Klassengesellschaft statt über die Leistungsgesellschaft. Sie diskutieren am liebsten darüber, wie viel Staat der Mensch braucht, statt sich darauf zu konzentrieren, wie der Staat besser funktioniert. Ihr Lieblingsthema ist die Frage, wie man verhindern kann, dass zu viele Menschen nach Deutschland einwandern; dabei ist längst klar, dass ohne Einwanderer noch weniger Kinder da wären.

Der Investor: Sollte man denn in diesem Land investieren?

Der Agent: Wie gesagt, die Unternehmen sind modern, deswegen kann man schon investieren. Aber wenn die Leute nicht so altmodisch wären, dann wäre es eine Goldgrube.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%