Wiedeking reizt die Aufnahme in den Deutschen Aktienindex nicht
Porsche prüft US-Börsengang

Porsche-Chef Wendelin Wiedeking erwägt einen Börsengang des deutschen Autobauers in New York. Der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" sagte Wiedeking zudem, eine Aufnahme in den Deutschen Aktienindex reize ihn nicht.

wiwo/ap FRANKFURT/M. "Ich sehe keine Notwendigkeit für die Aufnahme in den Dax. Im übrigen ist er ja genauso mit Quartalsberichten behaftet." Porsche musste im vergangenen Jahr den MDax verlassen, weil das Unternehmen sich geweigert hatte, Quartalsberichte zu veröffentlichen. Wiedeking hatte damals seine Haltung damit begründet, seiner Ansicht nach seien Quartalsberichte "vor allem ein Geschäftsbesorgungsplan für die Deutsche Börse und die Banken". Die Börse hatte die Quartalsberichte dagegen immer mit dem Ziel begründet, mehr Transparenz für die Investoren zu schaffen.

Wiedeking sagte nun, er habe kein Problem damit, in Frankfurt gar nicht mehr gelistet zu sein. "Lediglich in Stuttgart wollen wir den Amtlichen Handel beibehalten." Der Vorteil einer Notiz an der Wall Street bestehe für Porsche zunächst einmal darin, ebenfalls keine Quartalsberichte veröffentlichen zu müssen. Zudem "sitzen in Amerika die großen Fonds, die uns dort gerne an der Börse sähen - für die Aktie wäre es ganz sicher nicht schlecht", sagte Wiedeking weiter. "Endgültig werden wir in der zweiten Jahreshälfte entscheiden, im Januar 2003 würde es dann zum Thema".

Der Porsche-Chef rechnet damit, dass der Automarkt in den USA in der ersten Hälfte 2002 bis zu sechs Prozent unter dem des Vorjahres bleiben wird. "Aber auch das wird uns nicht dazu bringen, den Markt etwa durch Rabatte zu kaufen. Rabatte bringen nichts außer einem Problem in der Zukunft." Zudem kompensiere Porsche den Rückgang in den USA im europäischen Markt. Deutschland sei derzeit etwas schwächer, "Italien oder Großbritannien aber laufen hervorragend. Unter dem Strich dürften wir in Europa im ersten Halbjahr auf vier bis fünf Prozent Absatzzuwachs kommen".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%