Archiv
Wieder Ärger mit Windows XP

Als Microsoft das Internetprogramm Explorer fest in seine Benutzeroberfläche Windows integrierte, war dies der Beginn eines langjährigen Kartellrechtsverfahren, das der Softwareriese erst in der vergangenen Woche vorübergehend beilegen konnte. Doch kaum ist der erste Streit ausgestanden, steht das Unternehmen aus Seattle im US-Bundesstaat Washington erneut in der Kritik: Mit dem Internet-Sicherheitssystem Passport, so Kritiker, verführe der Konzern die User zur Preisgabe persönlicher Daten sowie Kreditkarten- und ähnlicher Informationen.

Tatsächlich ist der User mit der Nutzung von Passport ein Schritt näher am "gläsernen Kunden" - und damit angreifbar. Am Wochenende musste Microsoft Teile seines Passport-Programms stilllegen, nachdem sich ein Hacker Zugang zu streng vertraulichen Informationen beschafft und das Unternehmen informiert hatte. "Es deutet nichts darauf hin, dass jemand die Sicherheitslücke mißbraucht hat", beruhigt zwar das Wall Street Journal, doch könnte allein die Tatsache, dass Microsoft fahrlässig mit Kundendaten umging, die Aktie kurzfristig wieder belasten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%