Wieder Berichte über Unregelmäßigkeiten
MLP-Aktien rauschen erneut in die Tiefe

Die Aktien von MLP sind am Mittwoch um mehr als 17 Prozent eingebrochen, was Händler auf erneut aufkeimende Bedenken über die Bilanzierungspraktiken des Finanzdienstleisters zurückführten.

Reuters FRANKFURT. Die Papiere verzeichneten am frühen Abend einen Verlust von 17 % auf 32,55 ?, während der Dax um mehr als 2 % nachgab. Börsianer verwiesen auf einen Vorabbericht des Anlegermagazins "Börse Online". Danach habe es Ungereimtheiten in den MLP-Bilanzen der Vorjahre gegeben. "Einiges deutet darauf hin, dass MLP in den Jahren 2000 und 2001 deutlich zu hohe Gewinne ausgewiesen haben könnte." MLP soll dem Artikel zufolge Beraterprovisionen nicht periodengerecht gegen "Sonstige Vermögensgegenstände" verbucht haben.

Eine Stellungnahme dazu war von MLP zunächst nicht erhältlich. Bereits Mitte Mai hatte ein Bericht in "Börse Online" über angebliche Bilanztricks die Aktien von MLP stark einbrechen lassen. Die Papiere haben seitdem mehr als 40 Prozent ihres Wertes eingebüßt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%