Archiv
Wieder Bombendrohung in Flieger nach Frankfurt

Nach einer Bombendrohung hat der Bundesgrenzschutz (BGS) auf dem Frankfurter Flughafen in der Nacht zum Dienstag ein Aero-Flight-Flugzeug vergeblich nach Sprengstoff durchsucht.

dpa FRANKFURT/MAIN. Nach einer Bombendrohung hat der Bundesgrenzschutz (BGS) auf dem Frankfurter Flughafen in der Nacht zum Dienstag ein Aero-Flight-Flugzeug vergeblich nach Sprengstoff durchsucht.

Dies war bereits der fünfte Fall einer Bombendrohung gegen einen Flieger in Richtung Frankfurt seit Sonntag. In keinem der Fälle sei etwas gefunden worden.

In der Maschine der Fluggesellschaft Aero Flight hätten sich 220 Passagiere und acht Crewmitglieder befunden. Das Flugzeug war am Montagabend auf dem Weg von der Türkei nach Frankfurt, als auf dem Istanbuler Flughafen eine Bombendrohung für die Maschine einging. Woher die Bombendrohung kam, war unklar. Seit Sonntag hatte es gegen zwei andere Flugzeuge aus der Türkei Richtung Frankfurt Bombendrohungen gegeben. Beide Maschinen landeten unplanmäßig in Budapest zwischen. Sprengstoff wurde nicht gefunden.

Zudem hatte es seit Sonntag zwei Bombendrohungen gegen zwei Flieger aus Zagreb auf dem Weg nach Frankfurt gegeben. Auch in diesen beiden Fällen handelte es sich um falschen Alarm.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%