Archiv
Wieder Unruhen in Belfast - 14 Verletzte

Bei neuen gewaltsamen Zusammenstößen zwischen pro-britischen Demonstranten und der Polizei sind in Belfast in der Nacht zum Freitag 14 Menschen verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, erlitt eine Frau eine Schusswunde am Bein.

dpa BELFAST. Insgesamt 13 Polizeibeamte seien bei den Unruhen verletzt worden. Rund 300 protestantische Anwohner des Stadtteils Ardoyne lieferten sich Straßenschlachten mit den Sicherheitskräften. Sie warfen Brandsätze und Steine auf die Beamten und steckten Autos in Brand. Auch Schüsse seien seien gefallen, berichtete die Polizei. Die Beamten hätten mit Gummigeschossen das Feuer erwidert. Ein Mann sei festgenommen worden.

Erst in der Nacht zum Donnerstag hatten sich rund 700 protestantische Demonstranten in dem Belfaster Stadtteil schwere Straßenschlachten mit der Polizei geliefert, bei denen 33 Beamte verletzt wurden. Seit dem 19. Juni demonstrieren die protestantischen Ardoynes dagegen, dass katholische Kinder auf dem Weg zur Schule durch ihr Viertel gehen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%