Wieviel Gehalt kann man verlangen?
Wo ich was wert bin

"Und wie viel möchten Sie bei uns verdienen?" Die beiläufige Frage des Personalchefs gegen Ende eines Vorstellungsgesprächs bereitet vielen Kandidaten nicht umsonst Bauchschmerzen. Wie viel darf ich sagen, ohne unverschämt zu sein? Wie viel muss ich sagen, um mich nicht unter Wert zu verkaufen?
  • 0

DÜSSELDORF. Klar, ein cleverer Bewerber hat sich im Vorfeld schlau gemacht, Statistiken bemüht und Berufsverbände gelöchert. Doch wer dann mit Durchschnittsangaben ins Gespräch zieht, erlebt oft unangenehme Überraschungen. Denn hinter den Mittelwerten verbergen sich eklatante Einkommensunterschiede. So verdient ein Angestellter im Pharma-Marketing laut einer Jobpilot-Studie 43 000 Euro im Jahr, in der Bekleidungsbranche sind es 7 000 Euro weniger.

"In vergleichbaren Positionen und Unternehmen schwanken die Gehälter ohnehin zwischen 15 und 20 Prozent. Nimmt man dann noch die Unterschiede je nach Unternehmensgröße, Branche, Verantwortung und Berufserfahrung hinzu, werden die Gehaltsdifferenzen noch größer", stellt Holger Scheepers, Seniorberater bei der Kienbaum Vergütungsberatung, fest.

Und dieses Phänomen trifft alle Hierarchiestufen. "Egal, ob Fach- oder Führungskraft, die branchen-, größen- oder regionenbedingten Gehaltsunterschiede werden sich immer bemerkbar machen", sagt Hubert Johannsmann, geschäftsführender Gesellschafter der Personalberatung Interconsilium. "Auf höherer Ebene werden sie sich vielleicht etwas verwischen, weil verstärkt persönliche Qualifikationen in die Gehaltsbestimmung einfließen. Aber auch die Führungsetage verdient im Handel in der Regel weniger als bei den Banken. Und wer im Osten arbeitet, bekommt meistens weniger als im Westen."



Branche, Unternehmensgröße, Region - sie bestimmen den äußeren Gehaltsrahmen. Wer weiß, was er wo verlangen kann, sitzt in Verhandlungen auf der sichereren Seite. Jungekarriere.com sagt es Ihnen:  www.jungekarriere.com/gehaltsreport



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%