Archiv
Wildmoser erwägt Rückkehr zu 1 860

Karl-Heinz Wildmoser schließt eine Rückkehr in die Führungsetage des TSV 1 860 München nicht aus. Er könne sich vorstellen, als „Berater oder Ehrenpräsident“ für den Fußball-Zweitligisten tätig zu werden, sagte Wildmoser der Münchner „Abendzeitung“.

dpa MÜNCHEN. Karl-Heinz Wildmoser schließt eine Rückkehr in die Führungsetage des TSV 1 860 München nicht aus. Er könne sich vorstellen, als "Berater oder Ehrenpräsident" für den Fußball-Zweitligisten tätig zu werden, sagte Wildmoser der Münchner "Abendzeitung".

"Ich werde immer wieder angesprochen, dass 1 860 mich braucht", erklärte der Ex-Präsident, der im Zuge der Schmiergeld-Affäre um das neue Stadion im März als Präsident der "Löwen" zurückgetreten war.

Sein Sohn Karl-Heinz Wildmoser junior sitzt derzeit in Untersuchungshaft. Dem ehemaligen Stadion-Geschäftsführer wird im Zusammenhang mit dem Stadionneubau Untreue, Bestechlichkeit und Steuerhinterziehung vorgeworfen. Die Münchner Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass rund 2,8 Mill. Euro Bestechungsgelder geflossen sind.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%