Williams verliert in Wimbledon gegen Scharapowa
Scharapowa siegt im Finale von Wimbledon

Maria Scharapowa hat das Tennis-Finale von Wimblodon gewonnen. Die Russin setzte sich in zwei Sätzen gegen die Amerikanerin Serena Williams durch.

HB BERLIN.

Maria Scharapowa hat die zweimalige Siegerin Serena Williams vom Thron gestoßen und den Wimbledon-Titel gewonnen. Die 17-Jährige aus Russland setzte sich im Finale der 118. All England Championships überraschend 6:1, 6:4 durch und feierte damit ihren ersten Triumph bei einem Grand-Slam-Turnier. Maria Scharapowa ist die jüngste Wimbledon-Siegerin seit der Schweizerin Martina Hingis, die 1997 im Alter von 16 Jahren auf dem Heiligen Rasen von Wimbledon triumphierte.

Scharapowa kassierte für ihren Erfolg ein Preisgeld von 833.000 Euro. In der neuen Weltrangliste klettert sie von Rang 15 auf Platz acht. Serena Williams ist bei dem Versuch gescheitert, als erste Spielerin seit Steffi Graf (1991 bis 1993) das bedeutendste Tennisturnier der Welt dreimal in Folge zu gewinnen. Nach 20 Siegen an der Church Road in Folge musste sie ihre erste Niederlage hinnehmen. Nach ihrem Wimbledon-Sieg im Vorjahr musste die 22-Jährige acht Monate wegen einer Knieverletzung pausieren und war deshalb in der Weltrangliste abgerutscht. Sie verbesserte sich durch die Finalteilnahme vom 14 auf den zehnten Platz und kassierte 416.000 Euro Preisgeld.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%