Archiv
Willkommen im Musik-Paradies: Dokumentarfilm «Paraiso»DPA-Datum: 2004-06-27 17:49:11

Hamburg (dpa) - Eigentlich hatte die aus Rumänien stammende und in Deutschland lebende Filmemacherin Alina Teodorescu in Kuba für einen ganz anderen Film recherchiert. Doch als ihr Kameramann Sorin Dragoi einem Musiker der Gruppe Madera Limpia (deutsch: reines Holz) begegnete, entstand schnell die Idee, etwas über die Musik und das Leben der Band in ihrer Stadt zu machen.

Hamburg (dpa) - Eigentlich hatte die aus Rumänien stammende und in Deutschland lebende Filmemacherin Alina Teodorescu in Kuba für einen ganz anderen Film recherchiert. Doch als ihr Kameramann Sorin Dragoi einem Musiker der Gruppe Madera Limpia (deutsch: reines Holz) begegnete, entstand schnell die Idee, etwas über die Musik und das Leben der Band in ihrer Stadt zu machen.

Guantanamo, rund 1000 Kilometer von Havanna entfernt, ist ein trostloser Ort. Doch den Musikern voller Lebensfreude reichen ein paar Stücke Holz oder alte Plastikflaschen aus, um ihre Musik der Straße zu spielen - eine wilde, heiße und aggressive Mischung. In einer Mixtur aus Dokumentarfilm und Fiktion zeigt die Regisseurin das Bild einer Stadt, die weit davon entfernt ist, ein Paradies zu sein, deren Bewohner aber unerschütterlichen Optimismus ausstrahlen.

(Paraiso, Deutschland 2003, 90 Min., von Sorin Dragoi, Alina Teodorescu)

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%