Archiv
Wind River Systems: Nun Verlust statt Gewinn

Softwarehersteller Wind River Systems vollzieht die Kehrtwende: im zweiten Quartal ist das Unternehmen in die Miesen gerutscht. Statt der bisher erwarteten ein bis drei Cents Gewinn pro Aktie wird es voraussichtlich ein Minus von sieben bis neun Cents ausweisen.

Gleichzeitig senkt Wind River Systems auch die Umsatzprognose: dabei ist keine Rede mehr von den ursprünglich knapp 100 Millionen Dollar, stattdessen wird ein Umsatzvolumen von rund 80 Millionen Dollar angepeilt. Damit würde die Firma einen Umsatzrückgang gegenüber dem vergangenen Jahr von 20 Prozent hinnehmen müssen. Um Kosten zu sparen, wird zurzeit ein Fünftel der Belegschaft entlassen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%