Wintereinbruch belebt den Umsatz zusätzlich
Einzelhandel mit Weihnachtsgeschäft zufrieden

Der deutsche Einzelhandel ist nach Angaben des Verbandes mit dem diesjährigen Weihnachtsgeschäft zufrieden. Das geht aus einer Befragung des Hauptverbandes des Deutschen Einzelhandels (HDE) unter Einzelhandelsunternehmen in ganz Deutschland hervor.

Reuters FRANKFURT/BERLIN. Händler hätten fast überall von einem regen Andrang der Kunden berichtet. Der Wintereinbruch habe die Nachfrage nach warmer Bekleidung und Wintersportartikeln deutlich belebt.

Viele Geschäftsleute hätten sich über "Panikkäufe" der Kunden gefreut, die am Samstag kurz entschlossen die Geschenke erwarben, berichtet der Verband weiter. Weniger positiv sei dagegen das diesjährige Weihnachtsgeschäft in den neuen Bundesländern und ländlichen Regionen verlaufen.

Insgesamt zufrieden mit dem Weihnachtsgeschäft 2001 sind der Umfrage zufolge drei Viertel der Einzelhandelsunternehmen. Gegenüber dem Vorjahr habe die Hälfte ihren Umsatz steigern können, ein Viertel noch das gleiche Niveau erreicht. Am vierten Adventssamstag hätten 65 % der befragten Händler mehr umgesetzt, 20 % ebenso viel verkauft wie vor einem Jahr. Für die meisten Geschäfte sei der dritte Adventssamstag der umsatzstärkste Tag dieses Weihnachtsgeschäfts gewesen. Erwartungsvoll blickten fast alle Händler dem Geschäft an den Tagen zwischen den Jahren entgegen. Dann würden Gutschein- und Geldgeschenke eingelöst.

Die Renner im diesjährigen Weihnachtsgeschäft seien erwartungsgemäß Harry-Potter-Artikel und Euro-Monopoly neben technischen Geräten wie DVD-Spielern, Heimkino und Flachbildschirm-TV, digitalen Camcordern und Kameras sowie Computerzubehör gewesen, hieß es. Stark gefragt seien auch klassische Geschenke wie Schmuck, Uhren sowie Design- und Einrichtungsgegenstände gewesen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%