Archiv
Wipo Vermischtes

REU2455 3 rs 930 ( GEA ) L0676912 REUTERS/UEBERSICHT/POLITIK/VERMISCHTES/AUSLAND Nachrichten Politik/Vermischtes Ausland Dienstag 10 40 Uhr In Kalifornien erschießt Neuntklässler zwei Mitschüler Santee (Reuters) - Ein 15-jähriger Jugendlicher hat am Montag in seiner Highschool im US-Bundesstaat Kalifornien zwei Mitschüler erschossen und mindestens 13 verletzt. Augenzeugen sagten, der Neuntklässler sei während einer Pause lächelnd mit einer Faustfeuerwaffe durch die Gänge gegangen und habe wahllos auf jeden geschossen, den er gesehen habe. Er habe am Wochenende mehreren Menschen von Mordplänen erzählt, sei jedoch nicht ernst genommen worden. Die Polizei sagte, der mutmaßliche Täter sei festgenommen worden. Die Staatsanwaltschaft kündigte an, ihn als Erwachsener vor Gericht stellen zu wollen. Bei einer Verurteilung würde ihm in diesem Fall die Todesstrafe drohen. Bergungsarbeiten nach Brückeneinsturz werden fortgesetzt Castelo de Paiva (Reuters) - Taucher der portugiesischen Marine sollen am Dienstag mit Sonargeräten die Suche nach den Opfern des Brückeneinsturzes vom Vortag fortsetzen. Feuerwehr-Chef Joaquim Marinho sagte am Montag, Ziel sei es, das Wrack des Busses in dem Fluss Douro zu finden. Die Taucher hatten ihre Suche zunächst aufgegeben, nach dem der durch Regenfälle angeschwollene Fluss sich als stark genug erwies, um 40 Kilogramm schwere Eisengewichte wegzuschwemmen. Bei dem Unglück waren ein Bus und zwei Personenwagen nahe Castelo de Paivo in die Tiefe gestürzt. Die Behörden gehen nach eigenen Angaben von etwa 70 Toten aus. Cheney erneut wegen Herzbeschwerden im Krankenhaus Washington (Reuters) - Um einen erneuten Herzinfarkt zu verhindern, ist US-Vizepräsident Dick Cheney (60) am Montag operiert worden. Sein Arzt Dr. Jonathan Reiner vom George-Washington-Hospital in Washington sagte, es seien mit einem Ballonkatheter eine verengte Herzarterie geweitet und die Erweiterung mit einem Gitterröhrchen, einem Stent, abgestützt worden. Ein Präsidialamtssprecher sagte, Präsident George W. Bush habe keine Zweifel an der Amtstauglichkeit Cheneys. Erst im November war Cheney, der bereits zuvor drei Infarkte hatte, nach einem Herzanfall ein Stent eingesetzt worden. Volksrepublik China warnt USA vor Waffen für Taiwan Peking (Reuters) - Die Volksrepublik China hat die USA am Dienstag eindringlich aufgefordert, der Republik China (Taiwan) keine Rüstungsgüter zu liefern. Das würde "schwere Gefahren" herauf beschwören, sagte Außenminister Tang Jiaxuan In Peking auf einer Pressekonferenz am Rande der Jahressitzung des Parlamentes. Die Lieferung von Systemen wie der Radaranlage Aegis gefährde die Beziehungen der Volksrepublik zu den USA und ermutige die Befürworter der Zwei-Staaten-Theorie. Die USA müssten sich dessen bewusst werden, sagte der Minister. Abstimmung in Duma über Misstrauensantrag am 14. März Moskau (Reuters) - Das russische Abgeordnetenhaus wird nach Angaben der Kommunistischen Partei in der kommenden Woche über einen Misstrauensantrag gegen die Regierung abstimmen. KP-Chef Gennadi Sjuganow sagte am Dienstag in Moskau, der Rat der Staatsduma habe als Abstimmungstermin den 14. März beschlossen. Um Präsident Wladimir Putin zur Entlassung der Regierung von Ministerpräsident Michail Kasjanow oder zur Ansetzung von Parlamentswahlen zwingen zu können, muss in einem ersten Schritt die absolute Mehrheit der Abgeordneten das Misstrauensvotum unterstützen. Diese Entscheidung muss dann noch in einer weiteren Abstimmung bestätigt werden. Deutscher Trawler vor schottischer Küste gesunken London (Reuters) - Nach dem Untergang eines deutschen Trawlers vor der schottischen Westküste werden sieben Mitglieder der Besatzung vermisst. Wie die britische Küstenwache am Dienstag mitteilte, konnten neun Besatzungsmitglieder gerettet werden. Die Suche nach den Vermissten werde fortgesetzt. An der Operation seien britische und kanadische Flugzeuge sowie mehrere Schiffe beteiligt. Die Besatzung des 30 Meter langen Trawlers "Hansa" bestand den Angaben zufolge aus 15 Spaniern und einem Deutschen. EU und Fußballverbände einigen sich auf Transfersystem Brüssel (Reuters) - Die Fußballverbände und die EU-Kommission haben sich nach monatelangen Verhandlungen am Montag auf eine Kompromisslösung im Streit um neue Regeln im Transfer von Profi-Spielern verständigt. Nach fünfstündigen Gesprächen in Brüssel einigten sich die Kommission sowie der Weltverband (FIFA) und die europäische Fußballunion (UEFA) darauf, die "bestehenden Regeln sofort zu ändern". In einer gemeinsamen Erklärung verständigte man sich etwa darauf, feste Termine für Transfers vorzugeben, die Vertragsdauer für Spieler auf mindestens ein Jahr und höchstens fünf Jahre zu begrenzen, einen Solidarfonds und ein Schiedsgericht für Streitfälle einzurichten und bei einem Wechsel Trainingskosten für die Ausbildung junger Spieler zu kompensieren. Japanischer Minister fordert Mori indirekt zum Rücktritt auf Tokio (Reuters) - Der unbeliebte japanische Ministerpräsident Yoshiro Mori ist am Dienstag offenbar auch von seinem Justizminister Masahiko Komura indirekt zum Rücktritt aufgefordert worden. "Ich glaube, (Mori) wird mit gutem Beispiel vorangehen und zur richtigen Zeit eine richtige Entscheidung treffen", sagte Komura der Nachrichtenagentur Kyodo. Komura gehört wie Mori zu den Liberaldemokraten (LDP). Mori hatte am Vortag einen von der Opposition eingebrachten Misstrauensantrag überstanden. Mitglieder seiner eigenen Partei sowie deren zwei Koalitionspartner haben jedoch deutlich gemacht, dass sie Moris Rücktritt begrüßen würden. REUTERS 061039 Mrz 01

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%