„Wir bekommen den besten Trainer, der zur Zeit frei ist"
Stevens neuer Trainer in Köln

Der frühere Fußball-Nationalspieler Wolfgang Overath hat sein Amt als neuer Präsident des 1. FC Köln mit der überraschenden Trennung von Trainer Marcel Koller und der sofortigen Verpflichtung des Niederländers Huub Stevens angetreten.

HB KÖLN. In einer ersten Amtshandlung in neuer Funktion gab Overath die überraschende Trennung von Trainer Marcel Koller bekannt. Nachfolger des Schweizers wird der Niederländer Huub Stevens, der zuletzt den Kölner Erstliga- Konkurrenten Hertha BSC Berlin betreut hatte.

"Wir haben uns am Wochenende von Marcel Koller getrennt", bekannte Overath unter großem Beifall der Mitglieder kurz nach seiner Wahl. Koller sei ein "sauberer, anständiger Kerl". Der Club habe am Montagmorgen dann Stevens als Nachfolger Kollers verpflichtet. "Wir bekommen den besten Trainer, der zur Zeit frei ist", meinte Overath. Mit Stevens wurde ein Jahresvertrag geschlossen. Bei einem Aufstieg verlängert sich der Kontrakt um ein Jahr. Stevens wird von Donnerstag an in Köln sein. "Wir bekommen einen sehr, sehr guten Trainer zu einem vernünftigen Preis", meinte der neue FC-Chef.

Der frühere Fußball-Profi Overath war zuvor am Montag zum neuen FC-Chef gewählt worden. Bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung in Köln hatte die überwältigende Mehrheit der 1313 Wahlberechtigten für den 60 Jahre alten Weltmeister von 1974 gestimmt. Overath ist seit 1948 der achte Club-Präsident des FC. Er ist Nachfolger des am 7. Mai zurückgetretenen Albert Caspers, in dessen Amtszeit seit dem 4. Dezember 1997 die drei Abstiege der FC- Profimannschaft aus der Bundesliga fielen. Neu im Präsidium des Traditionsvereins mit seinen 15 333 Mitgliedern sind auch Friedrich Neukirch und Jürgen Glowacz.

Seite 1:

Stevens neuer Trainer in Köln

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%