Archiv
Wir brauchen sie doch, die Prognosen

Fast genau so oft wie "Was soll man jetzt kaufen?" wird von privaten Anlegern die Frage gestellt "Auf wen kann ich mich verlassen?"

Auf Prognosen von Politikern, Analysten und Journalisten jedenfalls nicht. Was aber sind die vielen Vorhersagen und Schätzungen dann Wert?

Heute, um 15 Uhr, wird ein wichtiger monatlicher Stimmungsindikator veröffentlicht - der "ZEW-Finanzmarkttest", basierend auf einer Umfrage der Mannheimer Wirtschaftsforscher unter 350 Finanzexperten aus Banken, Versicherungen und Industrie. Ich habe einmal den bisherigen Jahresverlauf überprüft - und siehe da, der ZEW-Indikator erweist sich durchaus als "richtungsweisend".

So wurde im Februar (basierend auf der im Januar durchgeführten Erhebung) ein gutes Aktienjahr in Aussicht gestellt - Stichwort: Hoffnung auf Konjunkturerholung im Jahresverlauf. Daraus wurde ein Dax von etwa 5 500 Punkten bis April abgeleitet. Ein Volltreffer, denn knapp unter dieser Marke lag das bisherige Jahreshoch Ende März.

Im Juni sprangen die Ampeln dann auf Gelb, wurde auf zunehmende Gefahren für den Aktienmarkt im Sommer hingewiesen.

Seit September hat sich die Stimmung "deutlich verschlechtert". Ampeln auf Rot, denn laut ZEW-Umfrage besteht für die nächsten drei Monate wenig Hoffnung auf einen stärkeren Anstieg der Aktienkurse. Heute also das neue Stimmungsbild, das von Marktteilnehmern nochmals trüber erwartet wird. Daraufhin kaufen, halten oder verkaufen? Nein!

Wir alle brauchen zwar Leitlinien für unsere nächsten Schritte - ob in Form der Wettervorhersage oder der Börsenprognose. Nur sollten wir diese nie zur alleinigen Entscheidungsgrundlage machen, sondern als Orientierungshilfen einsetzen!

Machen Sie?s also wie vor dem Ausflug ins Grüne: Nach der Wettervorhersage ein kritischer Blick zum Himmel - bilden Sie ich Ihre eigene Meinung!

Machen Sie?s gut - bis morgen!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%