Wirtschaft stabilisiert sich
Optimistischer Konjunkturausblick für Japan

Die Bank von Japan (BoJ) hat im Juli den fünften Monat in Folge einen positiveren Konjunkturausblick gegeben. Damit dämpfte die Notenbank Sorgen der Märkte um negative Auswirkungen des jüngsten Yen-Kursanstiegs für die Exportindustrie des Landes.

Reuters TOKIO. In ihrem am Mittwoch vorgelegten Monatsbericht begründete die Notenbank ihre von Volkswirten weitgehend erwartete Einschätzung vor allem mit weiter gestiegenen Exporten und der höheren Produktion. In den vergangenen Wochen hatten japanische Regierungsvertreter wiederholt vor negativen wirtschaftlichen Auswirkungen des Yen-Anstiegs für Japan gewarnt und ihre Bereitschaft zu weiteren Interventionen am Devisenmarkt signalisiert. Japan fürchtet im Zuge der Yen-Stärke eine Schwächung der Export getriebenen Konjunkturerholung.

"Japans Wirtschaft hat sich als Ganzes trotz der anhaltenden Schwäche der Binnennachfrage fast stabilisiert", hieß es in dem Monatsbericht. Zunehmend erhalte die japanische Wirtschaft dabei Impulse von den Exporten und der Produktion sowie von der verbesserten Stimmung in den Unternehmen. Die weltweit zweitgrößte Volkswirtschaft war im ersten Vierteljahr nach der Rezession im vergangenen Jahr vor allem wegen stark gestiegener Ausfuhren zum Vorquartal um 1,4 Prozent gewachsen.

Volkswirt Yasushi Okada von CS First Boston Securities Japan sagte, die wirtschaftlichen Indikatoren hätten sich in den jüngsten Monaten tatsächlich verbessert. Er begrüße es, dass die BoJ ihr Augenmerk auch auf zu große Kursschwankungen am Devisen- und Aktienmarkt richte. "Das Problem ist aber, wie man diese Dinge in der Geldpolitik berücksichtigt", sagte er. Es sei für ihn nur schwer nachvollziehbar, wie die BoJ angesichts der Fakten bei ihrer abwartenden Haltung bleiben könne. Am Dienstag hatte die Notenbank ihre geldpolitische Haltung bekräftigt und an ihrer De-Facto-Nullzinspolitik festgehalten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%