Wirtschaftliche und militärische Zusammenarbeit
Neues Bündnis zwischen Iran und Indien

dpa TEHERAN. Iran und Indien sind eine neue "Südwestliche Asien-Allianz" eingegangen und haben dazu mehrere Abkommen über wirtschaftliche und militärische Zusammenarbeit unterzeichnet. Die so genannte Teheraner Deklaration wurde nach iranischen Presseberichten vom Mittwoch am Vorabend vom indischen Ministerpräsidenten Atal Behari Vajpayee und dem iranischen Präsidenten Mohammed Chatami unterschrieben. Beide Länder wollen gemeinsam gegen den weltweiten Terrorismus, Extremismus und Drogenschmuggel vorgehen, verpflichten sich aber auch generell zur Abrüstung und zum ungehinderten wechselseitigen Informationsstrom über Technologie.

Auch die in Afghanistan regierende radikal-islamische Taliban wird in der Deklaration erwähnt. Beide Länder sind gegen die Taliban, obwohl Indien nicht direkt betroffen ist. "Es scheint, dass die Taliban nicht Teil der Welt von heute ist... Ihre grausamen Handlungen sind unverzeihlich, und die sich daraus ergebenden Bedrohungen sind für globale Befürworter des Frieden keinesfalls akzeptabel", sagte Vajpayee am Mittwoch vor dem iranischen Parlament. Beobachter in Teheran meinen, dass Teheran und Neu Delhi ihre gemeinsame Position gegen die Taliban als Druckmittel gegen Pakistan einsetzen werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%