Wirtschaftskenntnisse gehören zur Allgemeinbildung
Bankenverband: "Wirtschaft" muss eigenes Schulfach werden

vwd BERLIN. Der Bundesverband deutscher Banken (BdB) hat am Mittwoch die Forderung von Arbeitgebern und Gewerkschaften nach einer stärkeren Berücksichtigung wirtschaftlicher Inhalte in den Schulen "mit großem Nachdruck" unterstützt. Für die Einführung eines eigenständigen Fachs "Wirtschaft" in den allgemein bildenden Schulen werde es "höchste Zeit", sagte der geschäftsführende BdB-Vorstand Manfred Weber in Berlin. Der Verband begrüße, dass die Forderung nunmehr zunehmend breite Zustimmung finde.

Ausbildung in wirtschaftlichen Fragen sei ein unverzichtbarer Teil der Allgemeinbildung und erlange als berufsvorbereitende Qualifikation immer größere Bedeutung. Gerade in Zeiten der Globalisierung sei das Verständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge ganz wesentlich für die beruflichen Chancen und Perspektiven der Jugend, stellte Weber fest. Wirtschaftliche Inhalte nur als Bestandteile anderer Fächer in den Schulen zu unterrichten, genüge nicht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%