Wirtschaftsministerium fördert E-Commerce
Prozeus soll Mittelstand ins Internet helfen

Damit der Mittelstand beim E-Commerce nicht den Anschluss verpasst, hat das Bundeswirtschaftsministerium gestern das Förderprojekt "Prozeus" gestartet.

dri BERLIN. Prozeus soll kleinen und mittelgroßen Unternehmen den Einstieg in die Internet-Wirtschaft erleichtern und neue Prozesse für elektronischen Handel (E-Commerce) entwickeln. Gleichzeitig wollen die Prozeus-Erfinder aus dem Ministerium die verschiedenen Software-Systeme für die Praxis harmonisieren.

Nach Aussage von Alfred Tacke, Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium, behindert bisher vor allem mangelnde Systemkenntnis bei Mittelständlern deren Einstieg in E-Commerce. So gaben in einer Umfrage der Beratungsfirma Tech-Consult 52 % der Mittelständler an, ihre Mitarbeiter könnten IT-Systeme gar nicht beurteilen. Da sie fürchten, ein System anzuschaffen, das sich mit der Technik von Lieferanten und Kunden nicht versteht, warteten die meisten Mittelständler erst einmal ab.

Prozeus soll nun in mehreren Pilotprojekten mit Mittelständlern standardisierte IT-Lösungen für verschiedene Branchen entwickeln. Als Experten beteiligen sich die Centrale für Coorganisation (CCG) der Konsum- und Gebrauchsgüter-Wirtschaft, die bereits heute die Datensysteme des Handels koordiniert, und die IW-Consult des Instituts der deutschen Wirtschaft in Köln.

Tacke hofft, dass über die Zusammenarbeit bei Prozeus neue technische Standards eine so weite Verbreitung in deutschen Unternehmen finden, dass sie sich später auch international durchsetzen und die Dominanz der USA im E-Commerce zurückdrängen.

Quelle: Handelsblatt

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%