Archiv
Wirtschaftsprüfer können von Geldanlegern haftbar gemacht werden

Nach einem neuen BGH-Urteil können Wirtschaftsprüfer zu Schadensersatz verpflichtet werden, wenn sie unrichtige Testate erstellen.

ap KARLSRUHE. Unabhängige Wirtschaftsprüfer, auf deren unrichtige Testate Geldanleger vertraut haben, können für Verluste haftbar gemacht werden. Nach einem vom Bundesgerichtshof (BGH) am Dienstag in Karlsruhe verkündeten Urteil (Az.: BGH X ZR 94/98) kann ein Wirtschaftsprüfer von Anlegern auf Schadensersatz verpflichtet werden, wenn diese im Vertrauen auf die Richtigkeit seiner Testate Geldanlagen getätigt haben.

Grundlage für das BGH-Urteil ist ein vor dem Oberlandesgericht Celle verhandeltes Verfahren, in dem ein unabhängiger Wirtschaftsprüfer auf Schadensersatz verpflichtet werden sollte. Der Mann hatte im Auftrag der GmbH, die Kapitalanlagemodelle betrieb, Prüftestate erarbeitet. Das Geld der Anleger - es soll sich um 250 Millionen Mark gehandelt haben- ist seit dem Jahr 1995 spurlos verschwunden. Die Anleger klagten gegen den Wirtschaftsprüfer, weil er seine Pflicht zur umfassenden Prüfung schuldhaft verletzt habe. Mit seinen unrichtigen Testaten habe die GmbH um Kunden geworben.

Nach Auffassung des Vorsitzenden BGH-Richters Rüdiger Rogge muss ein unabhängiger Wirtschaftsprüfer trotz Werkvertrages mit der GmbH im Interesse der Kapitalanleger prüfen. Sollte sich herausstellen, dass seine Testate tatsächlich zu Werbezwecken verwendet wurden und er davon Kenntnis hatte, so haben die Anleger die Möglichkeit, von ihm Schadensersatz zu verlangen. Um diese Frage hat sich nun erneut das Oberlandesgericht Celle zu kümmern.

Unabhängige Sachverständige wurden in jüngster Vergangenheit bereits mehrfach wegen falscher Gutachten haftbar gemacht. Für unabhängige Wirtschaftsprüfer ist diese BGH-Entscheidung neu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%