Archiv
Wissenschaftler: Moderne Menschen sind „Simultanten“

Der Wissenschaftler Karlheinz Geißler hat einen neuen Typus des modernen Menschen klassifiziert: den Simultanten. So nennt der Münchner einem Bericht des „Focus“ zufolge diejenigen, die ständig alles Mögliche gleichzeitig tun (simultan) oder eine Arbeit verrichten und dabei bereits über die nächste nachdenken.

dpa HAMBURG. Der Wissenschaftler Karlheinz Geißler hat einen neuen Typus des modernen Menschen klassifiziert: den Simultanten. So nennt der Münchner einem Bericht des "Focus" zufolge diejenigen, die ständig alles Mögliche gleichzeitig tun (simultan) oder eine Arbeit verrichten und dabei bereits über die nächste nachdenken.

Heute gelte ein neues Zeitmuster, meint der Professor für Wirtschaftspädagogik an der Universität der Bundeswehr in München - "Beschleunigung durch Vergleichzeitigung".

Ein typischer Simultant telefoniere beim Autofahren, lerne beim Joggen Vokabeln und füttere beim Surfen im Internet den Nachwuchs. Grund für die Rastlosigkeit der "Nonstop-Gesellschaft" sei der Wunsch nach dauerhaftem Glück sowie die Illusion, die Vergänglichkeit ließe sich überlisten. Die Risiken in einem solchen "Alltag der Gleichzeitigkeit" lägen in Unkonzentriertheit und einer steigenden Unfallgefahr durch Überforderung. Um dem Strudel von Gleichzeitigkeit und Entscheidungsvielfalt zu entkommen, empfiehlt der Wissenschaftler, die Fähigkeit zu Rückzug und Verzicht zu üben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%