Archiv
Witz über Bombe brachte Musiker in Kanada zwei Monate Haft

Ein 21-Jähriger hatte fünf Tage nach den Anschlägen in den USA bei einer Sicherheitskontrolle auf dem Flughafen von Toronto eine Bemerkung über einen angeblichen Sprengsatz in seinen Koffern gemacht. Doch Sicherheitsdienst und Richter verstanden keinen Spaß.

dpa SYDNEY. Ein schlechter Witz über einer Bombe in seinem Fluggepäck haben einem australischen Musiker in Kanada zwei Monate Haft eingebracht. Der 21-Jährige hatte fünf Tage nach den Anschlägen in den USA bei einer Sicherheitskontrolle auf dem Flughafen von Toronto eine Bemerkung über einen angeblichen Sprengsatz in seinen Koffern gemacht. Daraufhin sei der Geiger abgeführt und von einem wenig zu Scherzen aufgelegten Richter verurteilt worden, berichtete der australische Rundfunksender ABC am Montag.

Die Maschine der Air France mit Ziel Paris habe wegen des Alarms erst mit zweistündiger Verspätung starten können. Auf dem Flughafen Toronto sei eine groß angelegte Suchaktion ausgelöst worden. Auch mehrfache Entschuldigungen der Mutter von Sinan Safet Acar hätten das kanadische Gericht nicht umstimmen können, hieß es weiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%