WM-Baby für Sven Fischer
Biathleten haben weiter Medaillenhunger

Zum Feiern haben die deutschen Biathleten nach der Weltmeisterschaft in Oberhof. Trotz des überragenden WM-Auftakts gab es am Sonntag statt Champagner-Dusche nur Gratulationen.

HB OBERHOF. In der Kaserne der Bundeswehr-Sportfördergruppe am Oberhofer Grenzadler musste niemand zum Zapfenstreich blasen. Die Feiern bei den deutschen Skijägern fielen trotz des überragenden WM- Auftakts aus. Es wurde kaum angestoßen, dafür mehr gratuliert - natürlich dem Weltmeister Ricco Groß (Ruhpolding) und der ebenfalls zweimaligen Medaillengewinnern Martina Glagow (Mittenwald) sowie Sven Fischer zum am Sonntag geborenen WM-Baby Emilia Sophie.

"Zum Feiern haben wir nach der WM noch genügend Zeit. Jetzt stehen noch drei Rennen an. Ich habe nicht ein Jahr lang trainiert, um dann wegen zwei Stunden Fete alles aufs Spiel zu setzen", erklärte Ricco Groß, der nach Siegerehrung, Massage und Abendessen erst gegen 22.30 Uhr zur Mannschaftsrunde gestoßen war. Martina Glagow ließ sich sogar nur für einen Augenblick sehen. "Ich hab' eine Stunde telefoniert und bin dann eingeschlafen", berichtete sie. "Und dann musste ich mir noch die übliche Frage meiner am Sport uninteressierten Schwester anhören, weshalb ich nicht gewonnen habe", fügte sie schmunzelnd an.

Obwohl die deutschen Biathleten nach vier der zehn Entscheidungen bereits das WM-Soll erfüllt haben, ist der Medaillenhunger noch nicht gestillt. "Es wäre schön, wenn wir in den drei ausstehenden Rennen auch jeweils zu einem Platz auf dem Treppchen kommen könnten", blickte Frauen-Bundestrainer Uwe Müßiggang dem Restprogramm entgegen. Für das Einzelrennen am Dienstag (14.20 Uhr/ZDF und Eurosport) nominierte er Glagow sowie die bisher nicht eingesetzten Katja Beer (Altenberg) und Andrea Henkel (Oberhof). Als Vierte soll die ebenfalls starke Schützin Simone Denkinger (Gosheim) starten - vorausgesetzt sie fühlt sich nach den Magenproblemen wieder fit.

Für Uschi Disl (Moosham), die laut Müßiggang "nach ihrem Infekt am Dienstag erstmal wieder die Ski unterschnallen wird", kommt bestenfalls der Massenstart am Samstag in Betracht. Somit sollten auch für die Staffel drei Plätze an Glagow sowie die auch deshalb pausierenden laufstarken Katrin Apel (Frankenhain) und Kati Wilhelm (Zella-Mehlis) fest gebucht sein.

Seite 1:

Biathleten haben weiter Medaillenhunger

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%