WM-Vorbereitung
Völler beruft 13-WM-Fahrer und sieben „Aushilfen“

DFB-Teamchef Rudi Völler hat für das Länderspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft am Donnerstag in Freiburg gegen Kuwait 13 Spieler aus dem aktuellen WM-Aufgebot sowie sieben "Aushilfen" aus der letztjährigen "U21" berufen.

sid FRANKFURT/MAIN. Insgesamt benannte der Teamchef für den WM-Test einen 20-köpfigen Kader, dem Nachwuchsspieler wie Daniel Bierofka, Fabian Ernst oder Christian Rahn angehören. Völler war vier Wochen vor dem WM-Auftakt zu diesem Schritt gezwungen, da die WM-Teilnehmer des deutschen Meisters Borussia Dortmund wegen des Uefa-Pokalfinales am Mittwoch in Rotterdam sowie die Spieler von Bayer Leverkusen und Schalke 04, die am Samstag in Berlin das DFB-Pokalfinale bestreiten, nicht zur Verfügung stehen.

Zudem fehlt Dietmar Hamann, der mit Liverpool ein Spiel in der Premier League bestreitet. Neben der Sichtung der Talente bietet das Benefizspiel der DFB-Stiftung Egidius Braun Völler eine gute Gelegenheit, einigen zuletzt angeschlagenen Spielern hinsichtlich der Weltmeisterschaft in Japan und Südkorea (31. Mai bis 30. Juni) Spielpraxis zu geben. So wird aller Voraussicht nach der über Monate verletzte Berliner Sebastian Deisler ebenso wie sein Hertha-Kollege Marko Rehmer von Beginn an spielen. Deisler hatte am Samstag in Leverkusen ein 12-minütiges Comeback gefeiert.

Auch Christian Ziege (Tottenham Hotspur) war zuletzt angeschlagen und soll zum Einsatz kommen. Spielpraxis können zudem die beiden Angreifer Oliver Bierhoff (AS Monaco) und Carsten Jancker (Bayern München) sammeln, die beide in ihren Klubs zuletzt nur zweite Wahl waren. Die deutsche Nationalmannschaft trifft sich am Dienstagabend im Elztal-Hotel Schwarzbauernhof in Winden, in der Nähe von Freiburg. Vor dem ersten WM-Vorrundenspiel am 1. Juni in Sapporo gegen Saudi-Arabien sind neben der Begegnung gegen Kuwait am 14. Mai gegen Wales in Cardiff und am 18. Mai in Leverkusen gegen Österreich noch zwei weitere Länderspiele geplant.

In Wales kann Völler zumindest auf die Dortmunder und Schalker Akteure wieder zurückgreifen. Die Bayer-Profis steigen wegen des Champions-League-Endspiels in Glasgow frühestens am 17. Mai in die WM-Vorbereitung ein. Abflug ins WM-Quartier nach Miyazaki wird am 22. Mai sein.

Der Kader für das Länderspiel in Freiburg gegen Kuwait: Tor: Oliver Kahn (Bayern München), Timo Hildebrand (VfB Stuttgart) Abwehr: Tim Borowski (Werder Bremen), Sebastian Kehl (Borussia Dortmund), Thomas Linke (Bayern München), Christoph Metzelder (Borussia Dortmund), Marko Rehmer (Hertha BSC Berlin), Christian Ziege (Tottenham Hotspur) Mittelfeld: Sebastian Deisler (Hertha BSC Berlin), Fabian Ernst (Werder Bremen), Paul Freier (VfL Bochum), Torsten Frings (Werder Bremen), Jens Jeremies (Bayern München), Christian Rahn (FC St. Pauli), Sebastian Schindzielorz (VfL Bochum) Angriff: Oliver Bierhoff (AS Monaco), Daniel Bierofka (1860 München), Carsten Jancker (Bayern München), Miroslav Klose (1. FC Kaiserslautern), Marco Bode (Werder Bremen).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%