Archiv
Wochenausblick: Börsianer blicken mit Skepsis auf Bilanzen in USA und EuropaDPA-Datum: 2004-07-11 12:05:32

(dpa-AFX) Frankfurt - Der Blick der Anleger ist in der neuen Börsenwoche auf den Zahlenreigen in den USA und Europa gerichtet. Nach dem enttäuschenden Auftakt der Berichtssaison prägen Börsianern zufolge Skepsis und Unsicherheit das Bild. Analyst Andreas Hürkamp von der Landesbank Rheinland-Pfalz rechnet mit eher belastenden Nachrichten von den US-Unternehmen.

(dpa-AFX) Frankfurt - Der Blick der Anleger ist in der neuen Börsenwoche auf den Zahlenreigen in den USA und Europa gerichtet. Nach dem enttäuschenden Auftakt der Berichtssaison prägen Börsianern zufolge Skepsis und Unsicherheit das Bild. Analyst Andreas Hürkamp von der Landesbank Rheinland-Pfalz rechnet mit eher belastenden Nachrichten von den US-Unternehmen.

Zudem sei nicht absehbar, dass es bei den anderen Belastungsfaktoren in der nächsten Woche zu einer nachhaltigen Entspannung kommen wird. "Sowohl der Ölpreis (WTI) als auch der Euro haben kritische Marken erreicht", sagte der LRP-Analyst. Für etwas Zuversicht habe indes die überraschende Bilanzvorlage von SAP gesorgt, sagte ein Börsianer. Die vorläufigen Zahlen für das zweite Quartal seien positiv und weckten nach den gesenkten Prognosen anderer Softwarehäuser wieder den Optimismus.

'Unruhige Quartalssaison'

Die Börsenexperten von der Bankgesellschaft Berlin äußern sich kritisch: "Die Quartalssaison dürfte unruhiger verlaufen als zunächst angenommen." In Europa werden die Berichte von Philips < Phia.ASX > < Phi1.FSE > und Nokia < Nok1v.HSE > < Noa3.ETR > im Blickpunkt stehen. Bei den deutschen Unternehmen herrscht vorerst noch weitgehend Ruhe. "Auf dem Capital Markets Day der Allianz < ALV.ETR > könnte es Hinweise zur Entwicklung im 2. Quartal geben", sagte Analyst Hürkamp von der LRP. Im Mdax legt Südzucker < SZU.ETR > Zahlen vor, im Tecdax Micronas < Mnsn.ETR > .

In den USA kommt die Berichtssaison in der neuen Börsenwoche richtig in Fahrt. "Besonders die Zahlen von Intel < Intc.NAS > < INL.FSE > werden im Fokus stehen, nachdem im Vorfeld bereits über einen enttäuschenden Ausblick für das kommende Quartal spekuliert wurde", sagte ein Analyst. Zudem berichten Johnson & Johnson < JNJ.NYS > < JNJ.FSE > , AMD < AMD.NYS > < AMD.FSE > , Bank of America < BAC.NYS > < NCB.ETR > , Juniper Networks < Jnpr.NAS > < JNP.ETR > , Apple < Aapl.NAS > < APC.ETR > und Citigroup < C.NYS > < TRV.FSE > .

Die Konjunkturdaten der kommenden Tage werden Börsenexperten zufolge einige Mosaiksteine für eine aktuelle Beurteilung der weltwirtschaftlichen Entwicklung liefern. Hinweise darauf geben die Einzelhandelsumsätze, Produktion und Kapazitätsauslastung sowie der Philadelphia Fed Index.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%