Archiv
Wochenausblick: Deutsche Investoren warten auf US-Wahl und Quartalsberichte

Deutschen Aktien steht mit der Präsidentschaftswahl in den USA und der steigenden Zahl von Quartalsberichten aus Deutschland eine bewegte Woche bevor. Die meisten Börsianer rechnen mit weiteren Kursgewinnen, auch wenn neue Störfeuer Turbulenzen bringen könnten.

dpa-afx FRANKFURT. Deutschen Aktien steht mit der Präsidentschaftswahl in den USA und der steigenden Zahl von Quartalsberichten aus Deutschland eine bewegte Woche bevor. Die meisten Börsianer rechnen mit weiteren Kursgewinnen, auch wenn neue Störfeuer Turbulenzen bringen könnten. Der Leitindex Dax hatte sich im Verlauf der Vorwoche nach einem überraschend schwachen Start kräftig erholt und technisch wichtige Marken zurückerobert.

"Per Saldo tritt der Aktienmarkt derzeit auf der Stelle und wartet auf entscheidende Impulse durch die US-Wahl und die Unternehmensberichte", sagte Heinz Stork, Marktstratege bei der Baaderbank. Diese beiden Faktoren stünden klar im Fokus. Der Ölpreis und der wieder erstarkte Euro hätten als Belastungsfaktoren an Bedeutung verloren. "Solange sich der Dax über 3 850 Punkte hält, bleibt die Börsenwelt in Ordnung", sagte Stork.

US-Wahl IM Fokus

Weltweit steht zudem die Wahl in den USA im Fokus. Ökonomisch stellt das hohe Haushaltsdefizit für den künftigen US-Präsidenten eine Herausforderung dar. Die konjunkturstützende Haushaltspolitik der Regierung von George W. Bush (Republikaner) wird zwar von den meisten Experten positiv gesehen, doch um eine Konsolidierung der Staatsfinanzen werden beide Kandidaten nach der Wahl am 2. November nicht herumkommen. Die Demokraten setzen auf John Kerry. Wegen des Kopf-an-Kopf-Rennens sei es aber noch unklar, wann ein endgültiges Ergebnis feststehen wird, sagte Heinz Stork von der Baaderbank. In jedem Fall tritt der Landesbank Rheinland-Pfalz (LRP) zufolge aber mit der Wahl die Unsicherheit in den Hintergrund, wer nächster Präsident der USA wird.

Zweiter entscheidender Faktor bleibt die Berichtssaison, die in Deutschland zur Wochenmitte erst so richtig an Fahrt gewinnt. Vor allem der Ausblick der Unternehmen wird von den Börsianern besonders kritisch analysiert werden und für Kursbewegungen sorgen, sagte Heinz Stork. Am Donnerstag legen mit der Hypovereinsbank , Altana und der Post gleich drei Dax-Unternehmen ihre Quartalsberichte vor, zuvor präsentieren aus der ersten deutschen Aktienliga Fresenius Medical Care , adidas-Salomon , BMW und Continental ihre Zahlen. Hinzu kämen aus der zweiten Reihe vor allem Karstadt-Quelle , die wegen der jüngsten Turbulenzen bei dem Einzelhändler im Fokus stünden. Die LRP erwartet von den Dax-Unternehmen einen gemischten Nachrichtenfluss. Dennoch sehen die Experten gute Chancen, dass dem Dax ein gute November-Start gelingen wird.

Unsicherheit Sinkt

Positive Impulse erwarten die Experten der HVB durch Chancen auf eine weitere Rückbildung der Unsicherheitsfaktoren. Vor allem sei der Anstieg des Ölpreises, der die Aktienmärkte zeitweise stark unter Druck gebracht hatte, unterbrochen worden. Auch der bisherige Verlauf der Berichtssaison nehme den Börsianern die Unsicherheit. Zudem bleibt die Weltkonjunktur nach Einschätzung der Münchener Experten robust. Mit den nachlassenden Belastungsfaktoren sollten sich zyklische Werte mittelfristig besonders gut entwickeln, so die HVB.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%