Archiv
Wochenausblick: Lethargie im DAX - US-Parteitag bremst New Yorker Investoren

Gebremst vom politischen Wahlkampf in den USA und der Unsicherheit wegen der Ölpreis-Entwicklung wird der Deutsche Aktienindex DAX Börsenexperten zufolge auch in der kommenden Woche keine großen Sprünge wagen. Der viertägige Parteitag der Republikaner in New York wird die Aufmerksamkeit der Anleger ab Montag auf sich ziehen und nach Ansicht von Händlern zugleich ihre Investitionsfreude dämpfen. Dies wirke sich auch lähmend auf den deutschen Aktienmarkt aus.

dpa-afx FRANKFURT. Gebremst vom politischen Wahlkampf in den USA und der Unsicherheit wegen der Ölpreis-Entwicklung wird der Deutsche Aktienindex DAX Börsenexperten zufolge auch in der kommenden Woche keine großen Sprünge wagen. Der viertägige Parteitag der Republikaner in New York wird die Aufmerksamkeit der Anleger ab Montag auf sich ziehen und nach Ansicht von Händlern zugleich ihre Investitionsfreude dämpfen. Dies wirke sich auch lähmend auf den deutschen Aktienmarkt aus.

"Aus Sicherheitsgründen ist New York abgeriegelt und etwa die Hälfte der Bewohner von Manhatten ist in die Ferien gefahren", sagte ein Händler. "Das öffentliche Leben in New York wird mit dem Abriegeln von Straßenzügen und U-Bahnen in Manhatten lahmgelegt." Der Parteitag der Republikaner soll mit Glanz und Gloria die Weichen für eine zweite Amtszeit von US- Präsident George W. Bush stellen.

Entwicklung DES Ölpreises Weiter Gesprächsthema

Neben dem politischen Geschehen wird die Entwicklung des Ölpreises weiter Gesprächsthema an der Börse bleiben. "Der jüngste 'Ölpreisschock' mit Preisen von fast 50 $ hat die Anleger stark verunsichert, so dass im Falle eines erneuten Ölpreisanstiegs mit negativen Marktreaktionen zu rechnen ist", heißt es von der Bankgesellschaft Berlin. Fraglich sei, wie stark solche Reaktionen ausfallen werden, falls der Ölpreis die 50-Dollar-Marke wieder ins Visier nehmen sollte. Umgekehrt rechnen die BGB-Experten für den Fall weiter nachgebender Ölpreise mit einer Fortsetzung der Kurserholung, die durchaus länger anhalten könnte.

Das Interesse der Anleger dürfte am Dienstag die Bayer AG auf sich ziehen. Der Pharmakonzern gibt seine Halbjahreszahlen bekannt. Beim bereinigten operativen Ergebnis erwartet Analyst Dennis Nacken von der Helabatrust einen Anstieg von 39 % gegenüber dem Vorjahr. Die Sparte Healthcare werde vermutlich das Sorgenkind bleiben. Auch die Celanese AG und die Bäckereikette Kamps gewähren unter anderem Einblick in ihre Zwischenbilanz.

'Nervenschonende Woche FÜR DIE Anleger'

Am Freitag wird die Deutsche Börse die weitere Zusammensetzung des DAX beschließen. Berechnungen verschiedener Aktienexperten zufolge wird die TUI-Aktie nicht aus dem DAX absteigen. TUI habe sich in den letzten Handelstagen zunächst ein weitgehend ausgeglichenes Rennen mit dem Pharmagroßhändler Celesio geliefert, bevor die TUI-Aktie im Rahmen der Übernahmespekulationen der vergangenen Woche einen klaren Vorsprung erhalten hatte, sagte Aktienstrategin Sandra Schiller von der Commerzbank. Der Sportartikelhersteller Puma kann trotz besserer Platzierung in der Rangfolge nicht aufsteigen, falls es keinen Abstiegskandidaten gibt.

"Es wird wohl noch mal eine nervenschonende Woche für die Anleger", sagte ein Aktienhändler von der Helaba. Auch die für Freitag erwarteten US-Arbeitsmarktdaten könnten Ende der Woche etwas Bewegung in den Markt bringen. Wegen eines Feiertages in Großbritannien bleiben am Montag auch die britischen Anleger kurstreibende Impulse schuldig.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%