Archiv
Wochenmarkt, Globalisierung, Geldpolitik

HANDELSBLATT, 2.7.2003
DÜSSELDORF. Wirtschaft kann Spaß machen - auch wenn man trockene Theorie büffeln muss. Für das Lehrbuch von Ulrich Baßeler, Jürgen Heinrich und Burkhard Utecht spricht schon, das es sich bereits mehr als 200 000 Mal verkauft hat.

In der Tat geben die nun in 17. Auflage publizierten "Grundlagen und Probleme der Volkswirtschaft" einen besonders anschaulichen Überblick: In 30 abgeschlossenen Kapiteln - von der "Funktionsweise der Marktwirtschaft" bis zu "Konjunktur und Krise" - geht das Buch auf die relevanten Themen der Ökonomik ein und bringt seine Leser auf den aktuellen Stand. Das gilt für Fragen der Globalisierung wie für einen neuen Schwerpunkt über die europäische Geldpolitik.

Die Autoren verzichten weit gehend auf "Formelsalat", vernachlässigen aber nicht die Theorie. Dabei hilft ihnen eine klare, verständliche Sprache. Sie scheuen nicht davor zurück, den zentralen Begriff "Markt" zunächst am Beispiel des Wochenmarkts zu erläutern. Das steigert die Bereitschaft der Leser, sich auf den graphisch dargestellten "Effekt einer erwarteten Nachfrageerhöhung im Modell der Neuen Klassischen Makroökonomik" einzulassen.

Das Buch, das mittlerweile mehr als 900 Seiten zählt, ist didaktisch klug strukturiert. Es formuliert Lernziele, fasst Wesentliches in Randbemerkungen zusammen und motiviert mit Übungsaufgaben zum Nachdenken. So bekommen die Leser die wesentlichen Grundlagen an die Hand, um ihr Verständnis volkswirtschaftlicher Zusammenhänge zu vertiefen.        Christoph Moss

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%