Archiv
WOCHENRÜCKBLICK: DAX erholt sich - Sinkender Ölpreis und niedrige Umsätze

FRANKFURT (dpa-AFX) - Ein sinkender Ölpreis und meist positiveKonjunkturdaten haben den deutschen Aktienmarkt in der vergangenen Börsenwochegestützt. Aktienhändler Oliver Opgen Rhein von HSBC Trinkaus & Burkhardt sprachallerdings von "sehr dünnen Umsätzen". Andere Marktteilnehmer warnten davor, diejüngsten Kursbewegungen überzubewerten. Diese seien angesichts der niedrigenHandelsvolumen häufig eher zufallsbedingt. Hintergrund: Wegen desFronleichnam-Feiertags und der am Freitag zu Ehren des verstorbenen ehemaligenUS-Präsidenten Ronald Reagan geschlossenen US-Börsen verabschiedeten sich vieleInvestoren bereits am Mittwoch in ein verlängertes Wochenende.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Ein sinkender Ölpreis und meist positiveKonjunkturdaten haben den deutschen Aktienmarkt in der vergangenen Börsenwochegestützt. Aktienhändler Oliver Opgen Rhein von HSBC Trinkaus & Burkhardt sprachallerdings von "sehr dünnen Umsätzen". Andere Marktteilnehmer warnten davor, diejüngsten Kursbewegungen überzubewerten. Diese seien angesichts der niedrigenHandelsvolumen häufig eher zufallsbedingt. Hintergrund: Wegen desFronleichnam-Feiertags und der am Freitag zu Ehren des verstorbenen ehemaligenUS-Präsidenten Ronald Reagan geschlossenen US-Börsen verabschiedeten sich vieleInvestoren bereits am Mittwoch in ein verlängertes Wochenende.

Die Commerzbank-Experten erklärten die Kurserholung mit dem billigeren Ölund einigen "überraschend starken" Konjunkturzahlen. Ähnlich äußerte sich dieBankgesellschaft Berlin. "Die Beruhigung bei den Ölpreisen machte den Blick freifür gute Fundamentaldaten." So gewann der konjunkturelle Aufwärtstrend in derEurozone nach Ansicht der Europäischen Zentralbank (EZB) seit Jahresbeginndeutlich an Fahrt. Zudem legten im April die deutschen Exporte im Vergleich zumVorjahresmonat um 15,7 Prozent zu. Auch die Industrieproduktion in Deutschlandstieg im April überraschend kräftig.

WENIG INTERESSE AN ZEICHNUNG VON POSTBANK-AKTIEN

Die Aktie der Postbank ist wenige Tage vor dem angepeiltenBörsengang bisher bei Investoren offenbar wegen des hohen Preises nur auf wenigInteresse gestoßen. "Die Nachfrage und der Handelsumsatz sind sehr gering füreine Emission in dieser Größenordnung", sagte ein Sprecher des BörsenmaklersSchnigge am Freitag auf Anfrage. Die Deutsche Schutzvereinigung fürWertpapierbesitz (DSW) forderte unterdessen ein Ende der Diskussion über denWert der Postbank. "Wir erweisen dem Finanzstandort Deutschland damit einenechten Bärendienst", sagte DSW-Hauptgeschäftsführer Ulrich Hocker.

Sicher sei die Preisspanne ambitioniert, sagte Hocker. "Wir sollten uns aberdavor hüten, diesen Börsengang zu zerreden." Denn eins müsse den Marktakteurenklar sein: "Wenn die Postbank es nicht an die Börse schafft, ist das für diesesJahr das Ende der Emissionstätigkeit in Deutschland."

SAMUELSSON NEUER MAN-CHEF

Auf der Unternehmensseite gab es nur wenige kursbewegende Nachrichten. DerSchwede Hakan Samuelsson wird als erster Ausländer Chef des Maschinenbau- undNutzfahrzeuge-Konzerns MAN . Der 53-jährige Leiter derMAN-Nutzfahrzeuge-Sparte wurde vom Aufsichtsrat am Mittwoch zum Nachfolger desVorstandsvorsitzenden Rudolf Rupprecht berufen, der Ende des Jahres in denRuhestand geht. In diesem Jahr will MAN trotz florierender Nachfrage nochmals500 Arbeitsplätze zusätzlich abbauen. Die Prognose für das laufende Jahr hob derKonzern an.

Der weltgrößte Druckmaschinenhersteller Heidelberger Druck willnach herben Verlusten und einem umfassenden Konzernumbau im Geschäftsjahr2004/05 auf die Erfolgsspur zurückkehren. Das Ergebnis nach Steuern soll nachtiefroten Zahlen im Vorjahr im mittleren zweistelligen Millionen-Euro-Bereichliegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%