Archiv
WOCHENRÜCKBLICK: DAX erholt sich weiter - Leicht sinkender Ölpreis stützt

FRANKFURT (dpa-AFX) - Unterstützt von leicht sinkenden Ölpreisen haben sichdie meisten deutschen Standardwerte in der vergangenen Börsenwoche weitererholt. Der Ölpreis war von seinem hohen Niveau etwas zurückgekommen undverschaffte damit den Börsen eine kleine Verschnaufpause.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Unterstützt von leicht sinkenden Ölpreisen haben sichdie meisten deutschen Standardwerte in der vergangenen Börsenwoche weitererholt. Der Ölpreis war von seinem hohen Niveau etwas zurückgekommen undverschaffte damit den Börsen eine kleine Verschnaufpause.

Kaum beachtet wurden dagegen die jüngsten Wirtschaftszahlen. "DieKonjunkturdaten zeigten zwar ein eher gemischtes Bild, stehen aber der Erwartungeiner fortschreitenden wirtschaftlichen Erholung nicht im Wege. Sie hatten keineerkennbaren Auswirkungen auf das Börsengeschehen", lautete das Fazit derCommerzbank-Experten. So wurden die leicht rückläufigen ifo-Daten vom Marktweitgehend ignoriert. Die Ängste vor steigenden Zinsen in den USA tratenebenfalls etwas in den Hintergrund.

MÜNCHENER RÜCK UND DEUTSCHE TELEKOM IM BLICK

Kursbewegenden Nachrichten gab es aus der Versicherungs- und Telekombranche.Der weltgrößte Rückversicherer Münchener Rück hat seinen Aktionärennach einem Gewinnschub im ersten Quartal ein Ende der Krise und einenRekordgewinn für 2004 in Aussicht gestellt. Mit einer Milliardeninvestition indas US-Mobilfunkgeschäft weicht die Deutsche Telekom erstmals seiteineinhalb Jahren von ihrem eisernen Sparkurs ab. Die Tochter T-Mobile kauft vomUS-Betreiber Cingular Wireless Mobilfunknetze in Nevada und Kalifornien im Wertvon 2,5 Milliarden Dollar (2,1 Milliarden Euro).

Einen erneuten Rückschlag mussten die Börsianer am Mittwoch hinnehmen. DieAutowerkstattkette A.T.U. ließ den Börsengang zwei Tage vor dem Zeichnungsbeginnfür die Aktien überraschend platzen. Auf Grund der schwierigen Marktbedingungenfür Neuemissionen und der unsicheren Stimmung an den Finanzmärkten werde derBörsengang verschoben, hieß es. Ursprünglich wollte das Unternehmen aus Weidenin der Oberpfalz bereits ab diesem Freitag die Anteilsscheine zeichnen lassen.

EXPORTBOOM TREIBT DEUTSCHE WIRTSCHAFT AN - KONSUM NOCH SCHWACH

Beim Blick auf die Konjunkturentwicklung zeigte sich nach Einschätzung vonMarktbeobachtern einmal mehr, wie stark Deutschland vom Export abhängt. Sobrachten die steigenden Ausfuhren die deutsche Wirtschaft im ersten Quartal inFahrt, der Inlandskonsum blieb aber weiter schwach. Nach Einschätzung desMarkforschungsinstituts GfK wird der Konsum in Deutschland im laufenden Jahrkeine entscheidende Unterstützung für einen sich selbst tragendenWirtschaftsaufschwung liefern. "Der Konsum als starke Konjunkturstütze wirdausfallen", sagte der Vorstandsvorsitzende der GfK, Klaus Wübbenhorst, derdpa-AFX. Nach den ersten Monaten des Jahres sei höchstens eine moderateUnterstützung zu erwarten./tw/mw/zb

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%